Publikation

Objektlokalisation in graphischen Darstellungen

Peter Wazinski

DFKI DFKI Documents (D) 91-19 1991.

Abstrakt

Es wird eine Lokalisationskomponente für das wissensbasierte Präsentationssystem WIP vorgestellt. Die behandelten Lokalisationsphänomene umfassen relative Lokalisationen (z.B. 'Das Objekt links von Objekt X.'), absolute Lokalisationen (z.B. 'Das Objekt links oben im Bild.') und 'Ecke'-Lokalisationen (z.B. 'Das Objekt in der linken oberen Ecke des Bildes.'). Desweiteren wird zwischen zwei Lokalisationsgranularitäten unterschieden: zwischen zusammengesetzten Lokalisationen (z.B. 'Das Objekt links oben im Bild.') und elementaren Lokalisationen (z.B. 'Das Objekt links oben im Bild.'). 'Ecke'-Lokalisationen werden wie absolute Lokalisationen behandelt. Absolute Lokalisationen wiederum werden als Spezialfälle der relativen Lokalisationen angesehen. Diese Vorgehensweise ermöglicht es, alle drei Lokalisationstypen durch eine generische Lokalisationsprozedur zu berechnen. Die Berechnung der beiden Lokalisationsgranularitäten erfolgt, indem elementare Lokalisationen aus den zuvor berechneten zusammengesetzten Lokalisationen abgeleitet werden. Darüber hinaus wird gezeigt, wie Objekte auf der Grundlage der beschriebenen Lokalisationsverfahren auch innerhalb einer komplexen Objektkonfiguration lokalisiert werden können. Schließlich wird diskutiert, wie Informationen über die hierarchische Struktur von Objekten in Form soge-nannter Gruppenlokalisationen zu berücksichtigen sind.

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence