Publikation

Modellbasierte Entwicklung kontextsensitiver Benutzungsschnittstellen zur Unterstützung der mobilen Instandhaltung

Marc Seissler

PhD-Thesis Technische Universität Kaiserslautern Fortschritt-Berichte pak 24 ISBN 978-3-943995-20-6 Technische Universität Kaiserslautern Kaiserslautern 4/2013.

Abstrakt

Die zunehmende drahtlose Vernetzung von Produktionsanlagen sowie die enorme Popularität von mobilen interaktiven Systemen (z.B. Tablet PCs) führen zu neuen Formen der mobilen Instandhaltung von Produktionssystemen. Während die gesteigerte Mobilität der Benutzer eine größere Flexibilität bei der Instandhaltung verspricht, birgt der mobile, universelle Informationszugriff jedoch auch Gefahren, wie z.B. eine Informationsüberflutung der Benutzer. Im Rahmen dieser Arbeit wurde eine Modellierungsmethodik für die Entwicklung ortsadaptiver, kontextsensitiver Benutzungsschnittstellen entwickelt, die eine systematische Berücksichtigung der Kontextauswirkungen bei der Gestaltung solcher Schnittstellen erlaubt und so eine aktive Informationsfilterung ermöglicht. Aufbauend auf der Methodik wurde eine modellbasierte Architektur entwickelt, welche die Beschreibungsmittel für die Spezifikation der Benutzungsschnittstelle in Form expliziter Modelle definiert. Mit Hilfe der Modelle und eines Interpreters kann so die kontextsensitive Benutzungsschnittstelle zur Laufzeit generiert und adaptiert werden. Für die Demonstration der Machbarkeit der vorgestellten Modellierungsmethodik wurde eine prototypische, kontextsensitive Benutzungsschnittstelle entwickelt, welche die Unterstützung der mobilen Instandhaltung anhand eines „cyber-physischen Produktionssystems“ präsentiert. Der verwendete Anwendungsfall zeigt dabei, wie durch den Einsatz von ortsbasierten Kontextinformationen die mobile Interaktion mit Produktionssystemen sicherer und effizienter gestaltet werden kann.

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence