Publikation

Ein System zur Definition und Ausfuehrung von Protokollen fuer Multi-Agentsysteme

Stefan Philipps, Jürgen Lind

DFKI DFKI Research Reports (RR) 99-01 1999.

Abstrakt

Mit der hier entwickelten Protokollsprache können Multiagenten-Protokolle klar und eindeutig spezifiziert werden. Durch die automatische Code-Generierung aus einer Protokoll-Spezifikation entfällt der fehleranfällige Arbeitsschritt der Implementierungdes festgelegten Protokoll-Ablaufs. Das Protokoll-Ausführungs-Systems übernimmt die Steuerung des Ablaufs, erkennt Fehler (z.B. falsche Nachrichten) und überwacht Timeout-Fristen. Ein Programmierer muss nach der Festlegung eines Protokolls lediglich den Code für die anwendungsabhängigen Abläufe (Anwendungs-Prozeduren) und die Agentenumgebung (Zugriff auf andere Agenten, Zustellen der Nachrichten) zu Verfügung stellen. Durch die Trennung von Protokoll und Anwendung können so einmal entworfene Protokolle für unterschiedliche Anwendungen verwendet werden, ohne den eigentlichen Protokoll-code zu verändern. Durch dieses System ergibt sich für das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz die Möglichkeit, neue Protokolle schneller zu entwickeln und einzusetzen.

RR-99-01.pdf (pdf, 228 KB)

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence