Publikation

Constraint-basierte Plazierung in multimodalen Dokumenten am Beispiel des Layout-Managers in WIP..

Wolfgang Maaß

Mastersthesis Department of Computer Science 1992.

Abstrakt

Bei innovativen intelligenten Benutzerschnittstellen, wie im Beispiel des multimodalen Präsentationssystems WIP, spielt insbesondere die automatische Plazierung von Graphiken und Texten eine wichtige Rolle. Das komplexe Plazierungsproblem läßt sich dabei als Constraint-Satisfaction-Problem auffassen. Zu dessen Lösung haben wir das System CLAY, welches ein integraler Bestandteil des Layout-Managers von WIP ist , entwickelt. Das Constraint-Solver-Modell CLAY, basierend auf der Kopplung zweier dedizierter Constraint-Solver, erlaubt die effiziente Verarbeitung komplexer graphischer Beziehungen, wie sie besonders im funktionalen Layout vorherrschen . CLAY stellt einen effizienten und flexiblen Mechanismus zur deklarativen Spezifikation und Lösung graphischer Gestaltungsprobleme dar . In dieser Arbeit werden dem Constraint-Solver-Modell zugrundeliegende abstrakte Algorithmen sowie den Constraint-Definitionssprachen vorgestellt und an Hand von Beispielen illustriert.

Weitere Links

maass-1992-constraint-basierte-plazierung-in-multimodalen-dokumenten.pdf (pdf, 6 MB)

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence