100 Millionen übersetzte Wörter: Ein neuer Meilenstein für den deutschen EU Council Presidency Translator

Seit Beginn der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im Juli 2020 unterstützt der deutsche EU Council Presidency Translator europäische Bürger und Bürgerinnen bei ihrer täglichen Kommunikation über Länder- und Sprachgrenzen hinweg. Das Projekt wird vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) geleitet und integriert Systeme von DeepL, DFKI, eTranslation und Tilde in eine von Tilde geschaffene Plattform. Das Übersetzungstool hat nun einen neuen Rekord erreicht: Mit mehr als 100 Millionen übersetzten Wörtern in den letzten 150 Tagen wurde durch den Presidency Translator klar aufgezeigt, wie wichtig eine grenzüberschreitende Kommunikation und ein nahtloser Informationsfluss für ein „in Vielfalt geeintes“ Europa sind. Diese Rekordmenge entspricht der Summe aller Wörter in der Encyclopedia Britannica (44 Mio.), dem gesamten Brockhaus (33 Mio.) und sämtlichen im Dudenkorpus aufgelisteten Grundformen (23 Mio.).

Mit Hilfe des EU Council Presidency Translators kann nicht nur die deutsche Webseite der Ratspräsidentschaft mit einem Klick in alle EU-Sprachen übersetzt werden. Das MÜ-System übersetzt auch auf der Presidency-Website eingegebene Texte, vollständige Dokumente oder ganze Webseiten in alle 24 Amtsprachen der EU. Das Besondere ist dabei, dass es sich um eine rein europäische Lösung handelt: Alle Server stehen in der EU, Übertragungen sind sicher verschlüsselt, und die Daten werden direkt nach der Übersetzung gelöscht. Der Translator basiert auf High-Tech-KI und einem Zusammenspiel aus Industrie, Forschung und öffentlicher Hand in Europa. Er zeigt, dass europäische Sprachtechnologie im internationalen Wettbewerb eine Spitzenposition einnehmen kann. Einen besonderen Beitrag leisten dabei das Auswärtige Amt, das die Entwicklung des Übersetzungstools fördert, sowie Übersetzer und Übersetzerinnen der deutschen Ministerien, die Trainingsdaten zur Verfügung gestellt haben und den MÜ-Output evaluieren, sodass der Presidency Translator kontinuierlich verbessert werden kann. Die Presseresonanz auf nationaler und internationaler Ebene ist durchweg positiv. Einen Überblick über alle bisherigen Publikationen gibt der Medienspiegel des Presidency Translators.  

Weitere Informationen zum deutschen EU Council Presidency Translator finden Sie auf der Website des MÜ-Tools sowie im kürzlich erschienenen Interview anlässlich dieses großen Meilensteines mit Projektleiter Prof. Josef van Genabith (DFKI). Dank des deutschen EU Council Presidency Translators ist das Interview auch auf Englisch, Spanisch, Französisch und Italienisch verfügbar.  
 

Beitrag teilen auf:

Kontakt

Reinhard Karger M.A.
Unternehmenssprecher DFKI

Tel.: +49 681 85775 5253


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence