Computer in der Jacke, in der Brille und im Kühlschrank

Internationale Konferenz über Intelligente Umgebungen und Internet der Dinge – Gadget-Ausstellung zeigt neueste Prototypen und Trends

Industrie 4.0: Ein mobiles System aus optischen Sensoren zur Analyse an Montagearbeitsplätzen aus dem DFKI-Forschungsbereich Intelligente Benutzerschnittstellen

Computer und Sensoren verschmelzen immer mehr mit Gegenständen in allen Lebens- und Arbeitsbereichen. Mikroprozessoren sind mehr oder weniger unsichtbar in Objekte und smarte Umgebungen eingebettet, seien es Automobile, Haushaltsgegenstände oder Smartphones. Sie bilden die Basis für die vierte industrielle Revolution, das Internet der Dinge und intelligente Kleidung.

Neue Entwicklungen und Methoden aus diesen Bereichen sind das Thema der beiden parallel stattfindenden Konferenzen ISWC (International Symposium on Wearable Computers) und UbiComp (ACM International Joint Conference on Pervasive and Ubiquitous Computing). Sie gelten als international führende Veranstaltungen für ubiquitäre Computersysteme, die am Körper, in Kleidung sowie in Gegenständen integriert sind. Vom 12. bis 16. September kommen im Heidelberger Kongresshaus Stadthalle rund 800 Experten aus Wissenschaft, Industrie und Mode zusammen. 

Interessierte Journalisten sind herzlich eingeladen sich auf der Konferenz über die neuen Trends zu informieren. 
Anmeldung bis zum 9. September 2016 bitte mit beigefügtem Formular oder per E-Mail.

Auf der vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI), dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der TU Kaiserslautern ausgerichteten Doppeltagung können Sie sich über die neusten Trends und Forschungsergebnisse aus den Bereichen Ubiquitos und Wearable Computing informieren. Die Konferenzen werden von den beiden DFKI-Professoren Paul Lukowicz und Antonio Krüger sowie Michael Beigl vom KIT organisiert.

Zu den Themen der Tagungen gehören unter anderem Industrie 4.0, Eyetracking, Innenraum-Lokalisierung, Augmented Reality, Virtual Reality, Sensorik in Kleidung, Gedächtniserweiterung, Internet der Dinge, Telemedizin und vieles mehr. 

Ein Highlight ist die Gadget Show am 14. September auf der die neusten Trends und Prototypen vorgestellt werden. Dort werden unter anderem Microsoft, TekGear, SAP und die Telekom marktfähige Technologien präsentieren.
 

Pressekontakt:
DFKI - Team Unternehmenskommunikation Kaiserslautern
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 20575 -1700/-1710
E-Mail: uk-kl@dfki.de

Beitrag teilen auf:

Wearable Computing: Prototypen aus dem DFKI-Forschungsbereich Eingebettete Intelligenz