Hohe wissenschaftliche Auszeichnung für Prof. Andreas Dengel vom DFKI

Prof. Andreas Dengel wurde heute im Rahmen der ICPR (International Conference on Pattern Recognition) in Cambridge, England, zum Fellow der IAPR (International Association for Pattern Recognition) ernannt.

Die prestigeträchtige IAPR Fellowship wird als Anerkennung für exzellente wissenschaftliche Verdienste und Leistungen auf dem Gebiet der Mustererkennung aber auch für besonderes Engagement innerhalb der IAPR verliehen. Prof. Dengel wurde bereits 1997 mit dem Young Investigator Award der IAPR ausgezeichnet.

Der wissenschaftliche Direktor und Standortsprecher am DFKI in Kaiserslautern gehört damit mit erst 43 Jahren zu den jüngsten Fellows der IAPR und innerhalb Deutschlands zu einem handverlesenen Kreis von Wissenschaftlern.

„Ich freue mich sehr über diese hohe Auszeichnung und sehe die Ehrung auch als Bestätigung für die ausgezeichnete Forschungsarbeit am gesamten DFKI,“ so Prof. Dengel in seiner Dankrede.

Die Internationale Gesellschaft für Mustererkennung (IAPR) ist ein Zusammenschluss von Non-Profit-, Wissenschafts- und Wirtschaftsorganisationen mit insgesamt 7300 Mitgliedern aus 42 Ländern. Das Themenfeld der IAPR umfasst u.a. die Bereiche Mustererkennung, sehende Computer und Bildverarbeitung. Die Konferenz für Mustererkennung (ICPR) findet alle zwei Jahre statt und ist die Hauptveranstaltung der IAPR.


DFKI-Pressekontakt:
Reinhard Karger, M.A.
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) GmbH
Stuhlsatzenhausweg 3
D-66123 Saarbrücken

Beitrag teilen auf:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence