KI-Campus: Startschuss für die digitale Lernplattform

Die Lernplattform für Künstliche Intelligenz KI-Campus ist ab sofort als Beta-Version mit ersten digitalen Lernangeboten öffentlich verfügbar. Der Start erfolgt aufgrund der aktuellen Situation und Nachfrage neun Monate früher als geplant. Die Lernangebote und Funktionalitäten des KI-Campus werden feedback- und nutzerorientiert fortlaufend weiterentwickelt und ausgebaut.

Illustration KI-Campus

Das seit Oktober 2019 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderte Forschungs- und Entwicklungsprojekt „KI-Campus – Die Lernplattform für Künstliche Intelligenz“ geht mit einer Beta-Version online. Studierende, Berufstätige und andere lebenslang Lernende finden auf dem KI-Campus offen lizenzierte kostenlose Lernangebote.

 

Zum Beta-Launch verfügbar sind bereits folgende, speziell für den KI-Campus entwickelte Lernangebote („KI-Campus-Originale“):

  • Charité Berlin – Dr. med. KI: In dem auf einem Podcast basierenden interaktiven Lernangebot erfahren Lernende, wie KI in der Medizin zum Einsatz kommt.
  • Junge Tüftler – Schule macht KI: Der Online-Kurs ermöglicht es Lehramtsstudierenden und Lehrkräften, das Thema KI schülergerecht in ihren Unterricht zu integrieren.
  • Kiron Open Higher Education – Launchpad to Fundamental Questions on AI: Aufbauend auf dem Comic „We need to talk, AI“ werden in dieser Einführung zentrale KI-Themen ansprechend vermittelt.

In Kürze werden folgen:

  • UnternehmerTUM – Einführung in die KI: Das einführende Lernangebot verdeutlicht die wesentlichen technischen Aspekte und Funktionsweisen von KI.
  • Fraunhofer IIS – Erklärbare Künstliche Intelligenz für die Ingenieurswissenschaften: Der Kurs für Fortgeschrittene bietet einen Überblick über Methoden des erklärbaren maschinellen Lernens.

Insgesamt entstehen in den kommenden Monaten über 20 „KI-Campus-Originale“ zu unterschiedlichen Themenfeldern der KI. Diese kostenlosen Lernangebote, von Podcasts über Videos und Kurse bis hin zum „Micro-Degree“, werden entwickelt durch Wissenschaftler zahlreicher Hochschulen aus Deutschland und Luxemburg sowie durch führende Experten des Deutschen Forschungszentrums für Künstliche Intelligenz (DFKI). Darüber hinaus kuratiert und empfiehlt die Lernplattform KI-Campus deutsch- und englischsprachige Lernangebote anderer Plattformen, basierend auf akademischen Qualitätsstandards. 

Florian Rampelt, Projektleiter des KI-Campus: „Wir haben uns bewusst für den frühen Beta-Launch entschieden, um in der Corona-Zeit mit kostenlosen, digitalen Lernangeboten einen Beitrag zur Stärkung von selbstorganisiertem Lernen im Allgemeinen sowie KI-Kompetenzen im Speziellen zu leisten. Alle Lernenden und Lehrenden sind herzlich eingeladen, den KI-Campus in diesem frühen Entwicklungsstand auszuprobieren und uns mit ihrem Feedback und ihren Ideen bei der kontinuierlichen Weiterentwicklung zu unterstützen.“

„KI wird in Beruf und Alltag immer relevanter und ist deswegen ein wichtiger Bildungsinhalt“, verdeutlicht Prof. Dr. Kerstin Ritter, Juniorprofessorin für Computational Neuroscience an der Charité Berlin. „Der KI-Campus bietet uns die Chance, KI-Kompetenzen gezielt zu vermitteln. Ich freue mich sehr, im digitalen Sommersemester gemeinsam mit dem KI-Campus auch ein erstes Lernangebot zu KI in der Medizin umsetzen zu können.”

Die Beta-Version des KI-Campus, einen zweiminütigen Erklärfilm zu KI und den Themen des KI-Campus sowie weitere Informationen finden Sie unter www.ki-campus.org.

 

Beitrag teilen auf:

Pressekontakt:

Lucas Laux

Communication Manager, KI-Campus

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence