Saarbrücker Manifest für einen Digitalisierungsruck in Deutschland vorgelegt

Zum 10. Nationalen IT Gipfel legen Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer und Prof. Dr. Wolfgang Wahlster gemeinsam mit prominenten Unterstützern aus Wissenschaft und Praxis Thesenpapier zu Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung in Deutschland vor: Internetminister auf Bundes- und Landesebene gefordert.

Fazit des Saarbrücker Manifests: Deutschland darf die sich aus der zweiten Welle der Digitalisierung ergebenden Chancen nicht ungenutzt lassen und sich nicht, wie oft  in der Vergangenheit, mit der Rolle des Käufermarktes zufrieden geben. Die gesunde deutsche Industrie stellt einen Wettbewerbsvorteil dar, dessen Rendite Politik, Unternehmen, Forschung und Gesellschaft mit Ideen und Umsetzungskraft erwirtschaften müssen. In der jetzt anlaufenden zweiten Welle der Digitalisierung geht es um eine weitreichende digitale Vernetzung ganz unterschiedlicher Bereiche zu globalen Lösungen. Dafür muss Deutschland gerüstet sein, nicht zuletzt  mit Internetministern auf Bundes- und Landesebene.

Die Autoren des Saarbrücker Manifests beleuchten sehr genau die Herausforderungen und Chancen jener Gruppen, die unsere gesamte Gesellschaft prägen: Politik, Forschung, Wirtschaft  - und hier besonders die ITK Industrie -  Verbände, Sozialpartner und auch die Gesellschaft als Ganzes mit ihrer Einstellung zur digitalen Transformation. Scheer und Wahlster nehmen sie alle in die Pflicht, ihren Beitrag dazu zu leisten. Noch seien alle Chancen offen, die aktuelle Welle der Digitalisierung aktiv mitzugestalten, mit innovativen Ideen, Produkten und Lösungen die sich auch international durchsetzen können. Unterstützer des Saarbrücker Manifests sind neben den Autoren:

Dr.-Ing. Reinhold Achatz
Chief Technology Officer, Head of Corporate Function Technology, Innovation & Sustainability, thyssenkrupp AG

Dr. Heinrich Arnold
Executive Chairman T-Labs, Chief Executive Detecon Digital

Prof. Dr. Dr. h.c. Manfred Broy
Gründungspräsident des Zentrum Digitalisierung.Bayern

Dr. Wolfram Jost
Chief Technology Officer (CTO), Mitglied des Vorstandes der Software AG

Prof. Dr. Henning Kagermann
Präsident acatech - Deutsche Akademie der Technikwissenschaften e.V.

 

Ansprechpartner für die Presse:

Reinhard Karger, M.A.
Unternehmenssprecher
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus, Geb. D 3_2 66123
Saarbrücken Mobil: +49 151 1567-4571

Irmhild Plaetrich
Head of Corporate Communications Scheer GmbH
Uni-Campus Nord
66123 Saarbrücken
Mobil +49 172 4580-308

Web: www.scheer-group.com

Beitrag teilen auf:

Kontakt

Reinhard Karger M.A.
Unternehmenssprecher DFKI

Tel.: +49 681 85775 5253


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence