Verantwortungsportal Saarland ausgezeichnet

Im Rahmen der bundesweiten Initiative „Unternehmen für die Region“ wurden am 9. November 2010 in Berlin sieben Projekte, darunter zwei Projekte aus dem Saarland, von der Bertelsmann Stiftung ausgezeichnet. Sie stehen stellvertretend für insgesamt über 70 Vorhaben, die deutlich machen, wie sich Unternehmen erfolgreich in die Lösung von gesellschaftlichen Problemen einbringen. Alle Projekte zeigen, dass unternehmerisches Engagement weit mehr ist als ein finanzieller Beitrag und beispielsweise Vernetzungsarbeit und das Know-How von Mitarbeitern mit einschließt.

Zur Festigung der bisherigen Erfolge und zur Weiterentwicklung der Initiative wurde vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz das „Verantwortungsportal Saarland“ entwickelt. Dieses Portal wurde im Beisein des Parlamentarischen Staatssekretärs und Mitglied des Deutschen Bundestages Hans-Joachim Fuchtel, des DIHK Hauptgeschäftsführers Dr. Martin Wansleben und des Staatssekretärs im Ministerium für Wirtschaft und Wissenschaft des Saarlandes Peter Hauptmann ausgezeichnet. Anders als herkömmliche Internetseiten informiert das Portal www.verantwortungspartner-saarland.de nicht nur über die Aktivitäten der Initiative, sondern bietet zudem die Möglichkeit, durch Moderatoren unterstützt, Kontakte zu knüpfen sowie Ideen auszutauschen und zu entwickeln. „Diese Kombination ist das Erfolgsrezept und kann nur mit Unterstützung lokaler Netzwerke umgesetzt werden. Deshalb engagieren wir uns auch aktiv mit dem Netzwerk SaarLernNetz an der Initiative“, so Dr. Josef Burgard, Projektleiter am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Eine Reihe von Anregungen und Kontaktaufnahmen sind bereits in konkrete Projekte umgesetzt worden. Seit Anfang 2008 sind die Verantwortungspartner im Saarland zum Thema „Jugend, Technik und Beruf“ aktiv.

Die Initiative wurde 2008 von der stellvertretenden Vorsitzenden der Bertelsmann Stiftung, Liz Mohn, gegründet. Anhand dieser Beispiele werde deutlich, so Birgit Riess, Programmdirektorin "Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen" der Bertelsmann Stiftung, wie sich Unternehmen durch vernetztes Engagement wirksam bei der Lösung regionaler Probleme einbringen können. "Dies entspricht auch den Zielen des jüngst von der Bundesregierung vorgelegten Aktionsplans CSR (Corporate Social Responsibility), verstärkt kleine und mittlere Unternehmen für gesellschaftliches Engagement zu gewinnen und die Sichtbarkeit und Glaubwürdigkeit von CSR zu erhöhen."

Seit März 2008 sind sieben "Regionen Verantwortungspartner“ in Deutschland und in Österreich entstanden. Hier arbeiten als „harter Kern“ über 200 Unternehmen, rund 30 Vertreter aus Politik und Verwaltung und über 60 Organisationen aus der Zivilgesellschaft mit. Gemeinsam mit vielen weiteren Partnerunternehmen und gemeinnützigen Organisationen wurden bereits mehr als 50 konkrete Projekte umgesetzt. Damit knüpfen die Regionen an den Erfolg der Initiative „Unternehmen für die Region“ an, die bereits rund 1.400 Projekte auf der „Landkarte des Engagements“ verzeichnet.

Kontakt:
Elke Rieder
Tel.: +49 681 857 75-4810
E-Mail: elke.rieder@dfki.de

Beitrag teilen auf:

Kontakt

Reinhard Karger M.A.
Unternehmenssprecher DFKI

Tel.: +49 681 85775 5253


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence