Visionen sichtbar machen – Gründung eines internationalen Netzwerkes für angewandte Forschung im Bereich der neuen Medien und Computergrafik

Die Verschmelzung von realer und virtueller Welt, Computer, die in Datenbrillen integriert sind, interaktiv mit Zeigegesten in virtuellen dreidimensionalen Welten navigieren, dies sind nur einige aktuelle Beispiele für innovative Anwendungen moderner Computergrafik und –visualisierung für Technologien, die eine detailgenaue Planung von Projekten schon in der Modellierungsphase erlauben. Sie helfen Entscheidungsträgern bei der Auswahl und Umsetzung von Projekten oder können zur Ausbildung und Schulung eingesetzt werden, schon vor der konkreten Fertigstellung von serienreifen Prototypen.

Empfang beim Oberbürgermeister der Stadt Kaiserslautern (v.l.n.r.): Prof. Jürgen Döllner (HPI), Prof. Raffaele De Amicis (GraphiTech), Prof. Didier Stricker (DFKI GmbH), Oberbürgermeister Dr. Klaus Weichel, Eduardo Bacelar Pinto (Computer Graphics Center), Dr. Jorge Posada Velásquez (Vicomtech), Dr. Diego Taglioni (GraphiTech)

Zur Kooperation in den Bereichen angewandte Forschung in der Computergrafik, multimodale und multimediale Technologien und Visualisierung von interaktiven Technologien für digitale Medien, haben Wissenschaftler renommierter internationaler Forschungseinrichtungen heute gemeinsam die GraphicsMedia.net GmbH in Kaiserslautern gegründet.

Das gemeinnützig organisierte Unternehmen wird zukünftig die Interessen der internationalen Gesellschafter bündeln. Der Geschäftsführer der GraphicsMedia.net GmbH, Prof. Didier Stricker, Wissenschaftlicher Direktor und Leiter des Forschungsbereichs  Augmented Vision am DFKI in Kaiserslautern, erläutert die Arbeitsgebiete des neuen Unternehmens: „Um uns im internationalen Wettbewerb besser zu positionieren, bündeln wir zukünftig unsere komplementären Forschungskompetenzen, um gemeinsam wissenschaftliche Ergebnisse und Entwicklungen zu koordinieren, neue Marktpotentiale und Absatzmöglichkeiten zu identifizieren und zu erschließen, internationale Projektstrategien zu entwickeln und den Bildungsaustausch auf Universitätsebene voranzutreiben.“

Prof. José Luis Encarnação, der Entrepreneur und Europäische Pionier der Grafischen Datenverarbeitung und „Geburtshelfer“ der GraphicsMedia.net zur Gründung des Unternehmens: „Die Ansprüche an die moderne Computergrafik werden immer höher. Bilder und 3D- Modelle werden realistischer, ihre Auflösung größer. Die damit verbundene Vergrößerung der Datenmenge bringt jedoch Probleme mit sich. Um diese Herausforderungen zu bewältigen, müssen wir das gemeinsame Forschungspotential vereinen, um neue Strategien und Methoden zu entwickeln die Rechenzeiten reduzieren und die Übertragungszeiten in Netzwerken verkürzen. Ich wünsche dem jungen Unternehmen viel Erfolg und stehe auch weiterhin gerne mit Rat und Tat zur Seite.“

Die Mitglieder der GraphicsMedia.net GmbH sind:


Kontakt GraphicsMedia.net:
Prof. Dr. Didier Stricker
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI GmbH
Trippstadter Straße122
67663 Kaiserslautern
Tel.:        0631 20575 3510
E-Mail:   

Pressekontakt DFKI Kaiserslautern:
Udo Urban
Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI GmbH
Trippstadter Straße122
67663 Kaiserslautern
Tel.:        0631 20575 1700
Mobil:     0170 3006978
E-Mail:   

Beitrag teilen auf:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence