Professor Wahlster als auswärtiges Mitglied in die Tschechische Akademie der Technikwissenschaften aufgenommen

Am 23.11.2021 wurde Professor Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster als auswärtiges Mitglied in die Tschechische Akademie der Technikwissenschaften (Cena Inženýrské akademie České republiky, EACR) in Prag aufgenommen, welche die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) als Partner hat. EACR vertritt Tschechien auch in Euro-CASE, der europäischen Vereinigung aller technikwissenschaftlichen Akademien.

Professor Wolfgang Wahlster vom Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) ist in Tschechien als wissenschaftlicher Pionier von Industrie 4.0 und Künstlicher Intelligenz bekannt, zu denen er seit vielen Jahren mit Professor Vladimír Mařík in Prag kooperiert. Da in der Tschechischen Republik und in Deutschland die industrielle Produktion ein sehr bedeutender Wirtschaftszweig ist, ergibt sich hiermit eine ideale Partnerschaft, zumal die industrielle Künstliche Intelligenz auch in der nächsten Dekade als Innovationsmotor für beide Länder von zentraler Bedeutung ist.

Zusammen mit Professor Vladimír Mařík, dem Gründer des Tschechischen Instituts für Informatik, Robotik und Kybernetik (CIIRC) der Tschechischen Technischen Universität Prag (CTU), hat er das mit 50 Millionen Euro geförderte Research and Innovation Centre on Advanced Industrial Production (RICAIP) ins Leben gerufen.

Wahlster ist seit 2019 Vorsitzender des internationalen Beirates des CIIRC. Er ist außerdem Träger der Ehrenmedaille des CIIRC und seit 2020 auch Ehrendoktor der 1707 gegründeten Tschechischen Technischen Universität (CTU) Prag.

Nach der Wahl zum auswärtigen Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm im Jahr 2003 ist EACR Wahlsters zweite ausländische Akademiemitgliedschaft. Professor Wahlster ist außerdem als ordentliches Mitglied in vier deutsche Akademien gewählt worden: 2002 in die Akademie der Wissenschaften und Literatur (AdW) in Mainz, 2004 in die Nationale Akademie der Wissenschaften (Leopoldina) in Halle, 2004 in die Deutsche Akademie der Technikwissenschaften (acatech) in München und 2008 in die Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) in Berlin und Potsdam.

Weitere Informationen
http://www.eacr.cz
https://ricaip.eu

Beitrag teilen auf:

Kontakt

Reinhard Karger M.A.
Unternehmenssprecher DFKI

Tel.: +49 681 85775 5253


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence