KI und das World Wide Web: Technologien für Milliarden von Nutzern und Billionen vernetzter Geräte

Am 21. Februar diskutiert das World Wide Web Consortium (W3C) gemeinsam mit dem Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) über die Zukunft des World Wide Web und den Einfluss von KI-Technologien. Wir freuen uns, wenn Sie im Telefonica BASECAMP dabei sind.




Telefonica Basecamp Logo

Podiumsdiskussion am Dienstag, 21. Februar 2017
18:00 – 20:00 Uhr (Einlass ab 17:30 Uhr)
Telefónica BASECAMP, Mittelstraße 51-53, 10117 Berlin

 

Das World Wide Web ist eine der revolutionärsten technischen Errungenschaften der letzten 50 Jahre. Anfangs noch statisch und auf Dokumente in schlichtem Schwarz auf Grau beschränkt, verbindet es heute interaktive Web-Applikationen und soziale Netzwerke rund um den Planeten und damit Milliarden von Menschen. Es ist die Basis von Geschäftsmodellen, verfügbar in Autos und Flugzeugen und ist inzwischen sogar die Schnittstelle von Haushaltsgeräten.

Wie sieht das Internet der Zukunft aus? Welchen Einfluss nehmen KI-Technologien auf das Web – und umgekehrt? Antworten gibt es am 21. Februar vom World Wide Web Consortium (W3C) im Telefónica BASECAMP.

 

Sprecher:

• Prof. Wolfgang Wahlster, CEO, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
• Dr. Jeff Jaffe, CEO, World Wide Web Consortium (W3C), MIT, USA
• Virginie Galindo, Gemalto, Frankreich – W3C Advisory Board
• Chris Wilson, Google, USA – W3C Advisory Board
• Charles McCathie Nevile, Yandex, Russland/Spanien – W3C Advisory Board
• Christoph Steck, Director Public Policy und Internet, Telefónica Deutschland

Programm:

• 18:00 Uhr: Christoph Steck, Telefónica Deutschland: Willkommen und Einführung
• 18:05 Uhr: Prof. Wolfgang Wahlster: Künstliche Intelligenz und das World Wide Web
• 18:25 Uhr: Dr. Jeff Jaffe: Ein Überblick über das W3C und aktuelle Standardisierungsthemen
• 18:40 Uhr: Paneldiskussion mit dem W3C Advisory Board: Die Zukunft des World Wide Web Web
• 19:15 Uhr: Offene Diskussion
• 20:00 Uhr: Ende der Veranstaltung


Zu Gast sind Prof. Wolfgang Wahlster, CEO des DFKI und Schöpfer des Begriffs Industrie 4.0 sowie der W3C-CEO Dr. Jeff Jaffe. Auf dem Podium diskutieren außerdem Christoph Steck, Director Public Policy & Internet (Telefónica S.A.), Virginie Galindo (Gemalto), Chris Wilson (Google) und Charles McCathie Nevile (Yandex).

1995 rief der Erfinder des World Wide Web, Sir Tim Berners-Lee, das World Wide Web Consortium (W3C) ins Leben, um die technologischen Grundbausteine des Web zu standardisieren. Heute ist das W3C eine internationale Gemeinschaft tausender Experten, die gemeinsam offene Standards erarbeiten, um langfristig den Erfolg und das Wachstum des Web zu gewährleisten.

Die Veranstaltung wird gemeinsam organisiert von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG und dem W3C Büro Deutschland/Österreich beim DFKI. Sie wird in englischer Sprache stattfinden. Weitere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie unter http://www.w3c.de/2017/01/2237.

Bitte melden Sie sich unter https://basecamp.telefonica.de/event/kuenstliche-intelligenz-w3c kostenlos an.


Kontakt:
Dr. Georg Rehm
Leiter des W3C Büros Deutschland/Österreich DFKI GmbH
Tel.: +49 30 23895 1833
E-Mail: georg.rehm@dfki.de