Pressemitteilungen


DIV-Bildungskonferenz "Digitalisierung und berufliche Qualifizierung", 06.06.2017, Smart Data Forum, Berlin
Anl├Ąsslich des Digital-Gipfels 2017 veranstaltet das DFKI Educational Technology Lab eine DIV-Bildungskonferenz im Smart Data Forum (Dienstag, 06.06.2017, Berlin). Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (BMWi) und Staatssekret├Ąrin Cornelia Quennet-Thielen (BMBF) diskutieren mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft zum Thema "Digitalisierung und berufliche Qualifizierung".

DIV-Bildungskonferenz "Digitalisierung und berufliche Qualifizierung", 06.06.2017, Smart Data Forum, Berlin
Anl├Ąsslich des Digital-Gipfels 2017 veranstaltet das DFKI Educational Technology Lab eine DIV-Bildungskonferenz im Smart Data Forum (Dienstag, 06.06.2017, Berlin). Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (BMWi) und Staatssekret├Ąrin Cornelia Quennet-Thielen (BMBF) diskutieren mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Bildung und Wissenschaft zum Thema "Digitalisierung und berufliche Qualifizierung".

Nuance und DFKI kooperieren bei kognitiven und sprachinteraktiven KI-Systemen f├╝r autonomes Fahren
Studie: Fahrer in autonomen Fahrzeugen reagieren am besten auf akustische Signale; Nuance und DFKI intensivieren Zusammenarbeit mit B├╝ro auf Forschungs-Campus Nuance erweitert seine Partnerschaft mit dem Deutschen Forschungszentrum f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI), der weltweit gr├Â├čten wissenschaftlichen Forschungseinrichtung f├╝r Methoden und Anwendungen auf dem Gebiet der K├╝nstlichen Intelligenz (KI). Nuance ist ab sofort mit einem eigenen B├╝ro auf dem DFKI-Campus in Saarbr├╝cken vertreten und wird gemeinsam mit dem DFKI zu KI und Mensch-Maschine-Interaktion forschen. Konkret geht es um Anwendungen in selbstfahrenden Autos, im Gesundheitswesen und in der Omnichannel-Kundenbetreuung.

(Gemeinsame Pressemitteilung DFKI und WTS) Innovationsstudie: DFKI und WTS erforschen Potenziale der Digitalisierung und K├╝nstlichen Intelligenz im Bereich Steuer
Die Einsatzszenarien f├╝r Methoden der K├╝nstlichen Intelligenz (KI) im Bereich Steuer sind bisher weitestgehend unerforscht. Mit ihrer gemeinsamen Studie m├Âchten das Deutsche Forschungszentrum f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) und die Steuerberatungsgesellschaft WTS genau diese L├╝cke schlie├čen und den Weg f├╝r die Entwicklung von innovativen Steuerl├Âsungen im KI-Umfeld ebnen.

Bremer Fu├čballroboter sind weiterhin unbesiegbar
Team B-Human der Universit├Ąt Bremen und des Deutschen Forschungszentrums f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) gewinnt erneut Deutsche Meisterschaft / Weltmeisterschaft ist im Juli in Japan

Neues Verbundprojekt SMILE will M├Ądchen f├╝r Informatik begeistern
Der Frauenanteil in Informatikstudieng├Ąngen ist mit rund 20 Prozent in Deutschland nach wie vor sehr niedrig. Dabei bieten IT-Berufe langfristig sichere Zukunftsperspektiven bei guten Verdienstm├Âglichkeiten. Diese Chancen aufzuzeigen und den Anteil von Frauen in der Informatik nachhaltig zu erh├Âhen, sind Ziele des jetzt gestarteten Verbundprojekts SMILE. Anhand des gesellschaftlich hochaktuellen Themas der smarten Umgebungen soll f├╝r die Zielgruppe ein attraktiver Zugang zu Informatikthemen geschaffen und kontinuierlich gef├Ârdert werden. Als Lern- und Experimentierumgebung dient dabei u.a. das Bremen Ambient Assisted Living Lab (BAALL) des Deutschen Forschungszentrums f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI).

G├╝nstig, extrem klein und energieeffizient: Neue Kameramatrix liefert pr├Ązise Tiefenbilder f├╝r automatisiertes Fahren und industrielle Anwendungen
Nicht gr├Â├čer als ein 1-Cent St├╝ck soll sie werden: Eine neue, ultrakompakte und adaptive Kamera, die neben Bildern auch pr├Ązise Tiefeninformationen in Echtzeit liefert. Sie bietet als neuartiger Sensor vielf├Ąltige Anwendungsm├Âglichkeiten im Bereich des automatisierten Fahrens oder bei manuellen Montageprozessen. Entwickelt wird das System im Projekt ÔÇ×DAKARAÔÇť - Design und Anwendung einer ultrakompakten, energieeffizienten und konfigurierbaren Kameramatrix zur r├Ąumlichen Analyse. Im vom Bundesministerium f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) gef├Ârderten Projekt arbeiten f├╝nf Partner aus Industrie und Forschung zusammen.

Accenture und DFKI vereinbaren Zusammenarbeit bei K├╝nstlicher Intelligenz
Allianz unterst├╝tzt Kunden dabei, KI-Anwendungen zu ihrem Vorteil einzusetzen und neue Technologien ins Zentrum ihrer Innovationsstrategien zu r├╝cken.

DFKI/SmartFactoryKL auf der Hannover Messe 2017
 

Wenn die Bilder l├╝gen - KI-System entlarvt Fake News im Internet
Die Verbreitung von Falschmeldungen, sogenannten ÔÇ×Fake NewsÔÇť, ├╝ber das Internet ist ein hochaktuelles Problem. In sozialen Netzwerken kann sich Desinformation viral ausbreiten und so die ├Âffentliche Meinung und das gesellschaftliche Stimmungsbild beeinflussen. Wissenschaftler am Deutschen Forschungszentrum f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern arbeiten an Systemen, die helfen, Falschmeldungen anhand von Bildern zu erkennen.

Mehr Sicherheit und Effizienz beim Tunnelbau ÔÇô Neue DFKI-Software steuert Wartungsroboter f├╝r Bohrwerkzeug
Ein tiefgreifender Wandel im Tunnelbau war das Ziel des internationalen Verbundprojekts NeTTUN. Das besondere Augenmerk lag dabei auf der Sicherheit ÔÇô schlie├člich birgt der Bau von Tunneln zahlreiche Risiken, insbesondere bei der Wartung der Bohrmaschinen. Die Projektpartner haben daher ein robustes Roboter-Wartungssystem entwickelt, das die Automatisierung von Routineaufgaben erm├Âglicht, etwa die Inspektion und den Austausch von Bohrwerkzeugen. Das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) realisierte hierbei die High-Level-Steuerung des Wartungsroboters HECTOR.

 

Die bizarre Welt der Quantencomputer beherrschbar machen
DFKI-Wissenschaftler Dr. Philipp Niemann auf internationaler Tagung f├╝r Dissertationsprojekt ausgezeichnet

Deutsch-japanische Forschungskooperation: AIST und DFKI unterschreiben Zukunftsvereinbarung
Bereits vor der offiziellen Er├Âffnung der CeBIT 2017 unterschrieben das japanische National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) und das Deutsche Forschungszentrum f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) am 19. M├Ąrz ein Memorandum of Understanding (MoU). Die Absichtserkl├Ąrung benennt strategische Themen und identifiziert Kooperationsfelder f├╝r die gemeinsame anwendungsorientierte Forschung und den Ergebnistransfer in Industrie und Gesellschaft.

Ges├╝ndere K├╝he, bessere Milch - DFKI Spin-off InnoCow gewinnt Hauptpreis beim BMWi-Gr├╝nderwettbewerb Digitale Innovationen
F├╝r die Entwicklung eines automatisierten Diagnosesystems f├╝r Milchk├╝he wurde das Team von InnoCow als Hauptpreistr├Ąger beim BMWi-"Gr├╝nderwettbewerb ÔÇô Digitale InnovationenÔÇť durch Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries ausgezeichnet. Die Ausgr├╝ndung aus dem Deutschen Forschungszentrum f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) und der Technischen Universit├Ąt Kaiserslautern hatte sich gegen ├╝ber 300 Wettbewerber durchgesetzt. Staatssekret├Ąr Dirk Wiese ├╝berreichte den Preistr├Ągern den mit 32.000 Euro dotierten Preis auf der Cebit in Hannover.

Deutsch-japanische Spitzenforschung f├╝r die Industrie der Zukunft - DFKI und NICT vertiefen Kooperation
Das Deutsche Forschungszentrum f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) und das japanische National Institute of Information and Communications Technology (NICT) vereinbaren eine enge Zusammenarbeit in der Erforschung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Auf der Cebit 2017 in Hannover unterzeichneten die beiden Forschungseinrichtungen eine entsprechende Absichtserkl├Ąrung.

Autonome Systeme: Angela Merkel und Johanna Wanka nehmen Bericht des Hightech-Forums entgegen
Autonome Systeme machen selbstfahrende Autos, intelligente Roboter und vernetzte Infrastrukturen m├Âglich. acatech Pr├Ąsident Henning Kagermann hat gemeinsam mit Reimund Neugebauer, Ko-Vorsitzender des Hightech-Forums und Pr├Ąsident der Fraunhofer-Gesellschaft, im Beisein von DFKI-Leiter Wolfgang Wahlster am CeBIT-Stand "Vernetzte Autonome Systeme" von acatech und DFKI in Kooperation mit der Deutschen Messe den Bericht des Fachforums Autonome Systeme an Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesforschungsministerin Johanna Wanka ├╝bergeben. Der Bericht analysiert die Chancen Deutschlands und m├Âchte zugleich die gesellschaftliche Debatte ansto├čen. Johanna Wanka k├╝ndigte ein Zukunftsprojekt zum Thema an.

Erfolgsprojekt B-Human auf der CeBIT 2017
Vom 20. bis 24. M├Ąrz 2017 kicken die NAO-Roboter des Teams B-Human auf der CeBIT in Hannover. Der amtierende Weltmeister im Roboterfu├čball zeigt sein K├Ânnen auf dem Stand des Deutschen Forschungszentrums f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (B 48) in Halle 6. In regelm├Ą├čigen Abst├Ąnden werden auf einem 3 x 4 Meter gro├čen Feld zwei NAO-Spieler gegeneinander antreten. Auch ein ÔÇ×Elfmeterschie├čenÔÇť ist geplant.

Hand in Hand: Mensch-Roboter-Kollaboration in Industrie 4.0
Mixed Reality Production 4.0 ÔÇô Mixed Reality-Technologien f├╝r standort├╝bergreifende Produktion in Industrie 4.0

DFKI Robotics Innovation Center zeigt Roboter in Zukunftsszenarien auf der CeBIT 2017
Zukunftsweisende Technologien f├╝r den Weltraum, die Produktion und zur Telemanipulation ÔÇô auf der CeBIT 2017 vom 20. bis 24. M├Ąrz ist das Robotics Innovation Center des Deutschen Forschungszentrums f├╝r K├╝nstliche Intelligenz (DFKI) gleich zweifach vertreten: Auf dem Stand ÔÇ×Vernetzte Autonome SystemeÔÇť von acatech ÔÇô Deutsche Akademie der Technikwissenschaften und DFKI in Kooperation mit der Deutschen Messe AG zeigt es autonome Roboter, die sicher mit dem Menschen zusammenarbeiten und unwegsames Gel├Ąnde erkunden. Am Messestand des Bundesministeriums f├╝r Bildung und Forschung (BMBF) demonstriert der Forschungsbereich die Telemanipulation des humanoiden Roboters AILA mithilfe eines Exoskeletts.

Als Ansprechpartner f├╝r die Presse stehen Ihnen die Mitarbeiter der Unternehmenskommunikation zur Verf├╝gung.

Fr├╝here Pressemitteilungen finden Sie hier.