Einfach unschlagbar: Bremer RoboCup-Team B-Human erneut Weltmeister

Ein klarer Sieg machte das Bremer Team B-Human zum dritten Mal in Folge zum Weltmeister im Roboterfußball. Mit 11:1 Toren gewannen sie das Endspiel des RoboCup in Istanbul gegen die Nao Devils aus Dortmund.




Die Gesamttorbilanz des Turniers von 62:1 zeigt, dass die Roboter aus Bremen das Feld des Roboterfußballs international mit großem Vorsprung anfĂŒhren. Seit drei Jahren hat das Team damit bei den jĂ€hrlich ausgetragenen Weltmeisterschaften im Roboterfußball jedes Spiel mit mindestens fĂŒnf Toren Vorsprung gewonnen. Und das, obwohl B-Human nach jeder WM die Software seiner Roboter offenlegt und auf seiner Homepage zum Herunterladen anbietet.

In Istanbul traten in der Standard Platform League 27 Teams aus 18 Nationen gegeneinander an. GegenĂŒber dem Vorjahr wurde die Anzahl der Roboter pro Mannschaft von drei auf vier erhöht, wodurch sich die Spieler stĂ€rker koordinieren mĂŒssen und die RĂ€ume enger werden. Vor allem letzterem hat B-Human einen neu entwickelten Wegplaner entgegengesetzt, mit dem sich die eigenen Spieler durch die gegnerischen Reihen schlĂ€ngeln können. Neu ist auch das gemeinsame Ballmodell, mit dem nicht nur jeder Spieler nahezu jederzeit weiß, wo der Ball gerade ist, auch wenn er ihn gerade nicht sehen kann, sondern sich die Spieler auch dabei absprechen, wer den Ball gerade im Auge behĂ€lt. Zudem wurde die AgilitĂ€t des Laufens deutlich erhöht und reichlich Gebrauch von in die Laufbewegung eingebetteten SchĂŒssen gemacht, durch die die Roboter von B-Human die meisten ZweikĂ€mpfe um den Ball gewinnen konnten.

Das Team B-Human ist eine Kooperation zwischen dem Forschungsbereich „Sichere Kognitive Systeme“ des Deutschen Forschungszentrums fĂŒr KĂŒnstliche Intelligenz (DFKI) und der Informatik an der UniversitĂ€t Bremen. Das Team spielt in der Standard Platform League des RoboCup, der Meisterschaft im Roboterfußball. Hier wird mit einheitlicher Hardware gespielt, dem humanoiden Roboter Nao der französischen Firma Aldebaran Robotics. Die Herausforderung fĂŒr die Teams liegt somit in der Software-Entwicklung, also in der Entwicklung der KĂŒnstlichen Intelligenz der Roboter.


B-Human 2011

Bildunterschrift: Das Bremer Team B-Human siegte erneut bei der Roboterfußball-WM in Istanbul.

Weitere Informationen:
Offizielle Webseite des RoboCup 2011: http://www.robocup2011.org
Webseite Team B-Human: http://www.b-human.de

DFKI-Kontakt:
Dr. Thomas Röfer
DFKI Bremen, Forschungsbereich Sichere Kognitive Systeme
Enrique-Schmidt-Str. 5 (Cartesium)
28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 218-64200, Fax: +49 (0)421 218-9864200
E-Mail: Thomas.Roefer@dfki.de
E-Mail: Team B-Human: grp-robofuba@informatik.uni-bremen.de
Internet: http://www.dfki.de/sks

Pressekontakt DFKI Bremen:
Julia Gantenberg
Enrique-Schmidt-Str. 5 (Cartesium)
28359 Bremen
Tel.: +49 (0)421 218-64235, Fax: +49 (0)421 218- 64239
E-Mail: Julia.Gantenberg@dfki.de
Internet: http://www.dfki.de