Innovative Fabriksysteme (IFS)

Der Forschungsbereich Innovative Fabriksysteme (IFS) beschäftigt sich im Rahmen von laufenden und avisierten Forschungsprojekten mit den Themenfeldern Smart Automation, Smart Integration und Smart Human-Machine-Interfaces.

In den Projekten werden wissenschaftliche Ansätze und neue Konzepte erarbeitet, die dann im Industrieumfeld zur praktischen Erprobung kommen. Teilweise werden diese Ergebnisse auch in der SmartFactoryKL zusammen mit den Mitgliedern in die Realisierung überführt. Dieser enge Schulterschluss von DFKI-IFS und SmartFactoryKL ist ein wichtiger Baustein für den Erfolg unserer Arbeit.

Unsere Themenfelder:

  • Smart Automation
    Wie werden Anlagen, Module und Feldgeräte in einer Industrie 4.0-Umgebung automatisiert und vernetzt?
    An folgenden Themen arbeiten wir:
    • Modularisierungskonzepte für Anlagen, Infrastrukturen und Software (Plug&Produce)
    • Integration von Industrie 4.0-Lösungen in bestehende Umgebungen (Retrofitting)
    • Interdisziplinäres Engineering von Cyber-Physischen Produktionssystemen
    • Edge-Architekturen für serviceorientierte Anlagenstrukturen
  • Smart Integration
    Wie kommen die richtigen Informationen zu den richtigen Systemen, damit diese sinnvoll interagieren können?
    Folgende Themen stehen bei uns im Mittelpunkt:
    • Digitale Vernetzung von IT-Systemen und Produktionsanlagen
    • Vertikale und horizontale Integration
    • Kombination von Digitalisierung und Lean-Production zu Lean Automation
    • Simulation und Prozessoptimierung auf Basis des Digital Twin
  • Smart Human-Machine Interfaces
    Wie können Mensch und Maschine im smarten Produktionsumfeld optimal zusammenarbeiten?
    Wir entwickeln folgende Themen weiter:
    • Wissensmanagement und Workflowmanagement im Produktionsumfeld
    • Kontextsensitive Benutzungsschnittstellen
    • Assistenzsysteme und Intentionserkennung (Smart Worker)
    • Kombination innovativer Technologien und Geräte im Produktionsumfeld
     

Als Demonstrationsplattform für die genannten Themenfelder dient dabei die 2005 gegründete SmartFactoryKL , welche die Vision von Industrie 4.0 verkörpert und in Europa die erste herstellerübergreifnde Forschungs- und Demonstrationsplattform ihrer Art ist. Sie ist beliebig modifizierbar und erweiterbar (flexibel), verbindet beliebige Komponenten verschiedener Hersteller (vernetzt), ermöglicht ihren Komponenten kontextbezogene Aufgaben selbstständig zu übernehmen (selbstorganisierend) und legt Wert auf die Nutzerfreundlichkeit der Systeme (nutzerorientiert). Dabei vereint die SmartFactoryKL sowohl Initiatoren als auch Anwender visionärer Zukunftstechnologien, die sich die gemeinsame Entwicklung, Anwendung und Verbreitung von innovativen industriellen Technologien zum Ziel gesetzt haben.

DFKI und SmartFactoryKL wurden 2016, zusammen mit weiteren Kompetenzträgern aus der Region, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie zum Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Kaiserslautern ernannt.

Leitung

Leitung des Forschungsbereichs:
Prof. Dr.-Ing. Martin Ruskowski

Stellvertretende Leitung:
Dr.-Ing. Achim Wagner
Dipl.-Wirtsch.-Ing. Rüdiger Dabelow

Kontakt

Sekretariat:
Isabel Rheinheimer
Tel.: +49 631 20575-3401
Fax: +49 631 20575-3402
E-Mail:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI
Forschungsbereich Innovative Fabriksysteme
Trippstadter Str. 122
67663 Kaiserslautern
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence