Projekt

SAMS

Sicherungskomponente für Autonome Mobile Systeme

Sicherungskomponente für Autonome Mobile Systeme

  • Laufzeit:

Ziel des Projektes SAMS ist die Entwicklung einer zulassungsfähigen Fahrwegsicherung für Serviceroboter und fahrerlose Transportsysteme (FTS), die mit einem zertifizierten Sicherheits-Laserscanner die überwachte Sicherheitszone dynamisch dem Zustand des Fahrzeugs anpasst. Kernvorhaben ist dabei die formale mathematische Modellierung und der Korrektheitsbeweis der Implementierung. Auf dieser Grundlage und mit zusätzlichen Tests soll die Zulassungsfähigkeit durch ein TÜV-Gutachten nachgewiesen werden.

Das Verbundprojekt SAMS wird vom DFKI Labor Bremen als Konsortialführer, der Firma Leuze lumiflex und der Universität Bremen durchgeführt, und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert. Die Projektlaufzeit ist vom 1.Mai 2006 bis zum 31. April 2009.

Partner

Universität Bremen, Leuze lumiflex

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

01IMF02A

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projektbilder

Der SAMS-Demonstrator

Publikationen zum Projekt

Christoph Lüth

In: SafeComp 2010 --- 29th International Conference on Computer Safety, Reliability and Security, Proceedings. International Conference on Computer Safety, Reliability and Security (SAFEComp-2010) September 14-17 Vienna Austria Seiten 347-360 Lecture Notes in Computer Science (LNCS) 6351 Springer 2010.

Zur Publikation
Christoph Lüth

Technical Report Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz DFKI Research Reports (RR) 10-01 2010.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence