Projekt

TRIPLEADAPT

Adaptive, interoperationale Weiterbildungsplattformen durch einen Digitalen Drilling

  • Laufzeit:

Das übergeordnete Projektziel ist die partizipative Entwicklung eines Digitalen Drillings unter Einbindung aller relevanter betrieblicher Akteure, sowie unter Berücksichtigung derer Interessen. Hierbei wird das Konzept des digitalen Zwillings um eine digitale Lernumgebung erweitert, in der die Beschäftigten bei realen Problemen und Hindernissen in ihren Arbeitsabläufen unterstützt werden. Die Lernkonzepte entstehen dabei aus der Analyse und Modellierung von Prozessdaten, die sich an entwickelten Kompetenzprofilen orientieren und diese anonymisiert mit den tatsächlichen Kompetenzprofilen abgleichen.

Das geplante Vorgehen orientiert sich an den Prinzipien der gestaltungsorientierten Wirtschaftsinformatik-forschung, welche einen in mehreren Iterationen durchgeführten Erkenntnisprozess entlang der Phasen Analyse (AP1), Konzeption und Prototyping (AP2 und AP3), Implementierung (AP4, AP5), Evaluation (AP6) und Diffusion (AP7) vorsieht. Im Zentrum des Projektes steht die Anreicherung dreier derzeit in sich geschlossener Lernplattformen mit Bildungsinnovationen wie einem digitalen Drilling, einer verbindenden Common Learning Middleware, einem Recommender System, einem digitalen Zertifizierungsservice sowie der interoperablen Gestaltung und Weiterentwicklung hin zu plattformübergreifenden, individuellen bzw. zielgruppenspezifischen Lernpfaden. Die entwickelten interoperationalen Plattforminnovationen und KI-Lösungen werden plattformunabhängig im Projekt entwickelt und dem Konsortium und Interessierten zur Verfügung gestellt. Hierbei kommt dem Konsortium vor allem die exzellente Vernetzung der Projektpartner in die berufliche Bildungslandschaft, in KI-Gremien, zu Industrie-Verbänden sowie Weiterbildungsausschüssen zu gute. Zudem konnten die IG Metall, die IHK Saarland und die GI für eine Beteiligung gewonnen werden.

Partner

  • Education4Industry GmbH
  • Festo Didactic SE
  • Festo Lernzentrum Saar GmbH
  • Fraunhofer Academy mit Fraunhofer FIT, Fraunhofer FOKUS, Fraunhofer IOSB, Fraunhofer Personenzertifizierungsstelle
  • Wirtschaftsingenieurwissenschaftliches Institut, HTW Saar
  • CLEVR (Mansystems Deutschland GmbH)

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Prof. Dr. Peter Fettke
Prof. Dr. Peter Fettke
Sarah Rübel, M.Sc.

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence