Projekt

ARVIDA

Angewandte Referenzarchitektur für virtuelle Dienste und Anwendungen

Angewandte Referenzarchitektur für virtuelle Dienste und Anwendungen

  • Laufzeit:

ARVIDA ist ein vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördertes Verbundprojekt mit aktuell 23 Partnern aus Forschung und Industrie. Das Hauptziel des Projektes ist die Erstellung einer dienstorientierten Referenzarchitektur für Virtuelle Technologien (VT). Die Dienstorientierung und die Nutzung bzw. Adaption von verfügbaren Internet und VT-Standards stellen die Interoperabilität unterschiedlicher Module und VT-Systeme sicher und ermöglichen so erstmalig skalierbare und hersteller- bzw. systemübergreifende VT-Anwendungen. Eine breit angelegte, firmenübergreifende Evaluierung der Referenzarchitektur in ausgewählten industriellen Schlüsselszenarien stellt sicher, dass die Ergebnisse im Sinne eines zukünftigen Standards genutzt werden können. Der Forschungsbereich Erweiterte Realität des DFKI beschäftigt sich innerhalb des Projekts mit einem Soll-Ist-Vergleich zur virtuellen Produktüberprüfung. Dabei wird ein reales Objekt in Echtzeit erfasst und mit einem CAD Modell des Objekts verglichen. Es werden dabei vor allem Algorithmen zur hochpräzisen Rekonstruktion von Objekten kleiner und mittlerer Größe durch die Verwendung von kostengünstigen Tiefenkameras erforscht und entwickelt.

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung

01IM13001J

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. sc. nat. Hilko Hoffmann

Projektbilder

Der neue AR-Diskrepanzcheck, der in der Lage ist, die Szenengeometrie in Echtzeit mit einer RGB-D-Kamera zu erfassen.

Videos

Publikationen zum Projekt

Johannes Behr, Roland Blach, Ulrich Bockholt, Andreas Harth, Hilko Hoffmann, Manuel Huber, Tobias Käfer, Felix Leif Keppmann, Frieder Pankratz, Dmitri Rubinstein, René Schubotz, Christian Vogelgesang, Gerrit Voss, Philipp Westner, Konrad Zürl

In: Werner Schreiber, Konrad Zürl, Peter Zimmermann. Web-basierte Anwendungen Virtueller Techniken. Seiten 117-191 ISBN 9783662529553 9783662529560 Springer Vieweg Berlin, Heidelberg 2017.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence