Projekt

BaSyPaaS

BaSyPaaS

  • Laufzeit:

Mit Hilfe der BaSys-Middleware „BaSyx“ werden Produktionsanlagen und deren Fähigkeiten mittels Verwaltungsschalen beschrieben. Diese können in Kombination mit einem ERP-System für eine automatisierte Machbarkeitsprüfung von Kundenanfragen genutzt werden. Durch die erreichte Automatisierung wird es dem KMU ermöglicht, auch Fertigungsaufträge mit einer höheren Variantenvielfalt bis hin zur Losgröße 1 kosteneffizienter bewerten, einplanen und annehmen zu können. Operativ betrachtet kann im Prozess der Auftragsannahme, über die eigentliche Produktion, bis hin zur Kommissionierung der gefertigten Teile eine erhebliche Steigerung der Flexibilität und Kosteneffizienz erreicht werden, da die Prüfung und Erstellung von Produktionsplänen automatisiert erfolgt und somit die hiermit verbundenen Prozesse nachhaltig verbessert werden können. Im Rahmen des Projekts wird ebenfalls die Realisierung eines Production as a Service (PaaS) Ansatz untersucht. Dies kann als Erweiterung der bereits etablierten Bereitstellung von Software und IT-Infrastrukturen als „Software as a Service“ (SaaS) gesehen werden. Für KMU eröffnet sich durch die Digitalisierung insbesondere auch aus Managementsicht die Möglichkeit die zur Produktion relevanten Kennzahlen zu betrachten, sowie eine Ausrichtung von der Rolle des Lohnfertigers hin zu einem Dienstleistungsanbieter vorzunehmen.

Partner

Odion GmbH, Ellenberger GmbH & Co. KG, Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE (Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V.)

Fördergeber

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

01IS19008D

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Prof. Dr.-Ing. Martin Ruskowski
Prof. Dr.-Ing. Martin Ruskowski

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence