Projekt

ConWearDi

Digitalisierung von Baudienstleistungen und -prozessen mit Industrie 4.0-Technologien / Construction / Wearables / Digitization

Digitalisierung von Baudienstleistungen und -prozessen mit Industrie 4.0-Technologien / Construction / Wearables / Digitization

  • Laufzeit:

In den Branchen Bau und Energie besteht bezüglich der Digitalisierung großer Aufholbedarf. Während sich im Bereich der Planung in der Bauwirtschaft die Digitalisierung mit Unterstützung des „Building Information Modeling“ (BIM; Modellierungs- und Simulationswerkzeug) durchsetzt, wird die Bauausführung, das heißt die konkrete wertschöpfende Arbeit auf der Baustelle mit ihren Gewerken, weiterhin von analogen Medien und Prozessen dominiert. Als Beispiel sind hier ausgedruckte DIN-A0-Pläne und Stundenzettel auf Papier zu nennen, die lediglich im Büro digital erfasst werden und auch nur dort digital zur Verfügung stehen. Die digitale Welt geht nicht über das Büro, den Baucontainer oder mobile Endgeräte von Architekten und Planern hinaus. Potenziale neuer Dienstleistungen, wie sie sich durch die Vernetzung von Technologien und Wertschöpfungsbereichen im Bauhandwerk ergeben können, bleiben bisher ungenutzt. Das Projekt hat zum Ziel, innovative, technikbasierte Planungs- und Steuerungsdienstleistungen zu entwickeln, die von digitalen Baustellenprozessen getrieben werden und verschiedene Wertschöpfungsketten im Umfeld der Bauwirtschaft verbinden. Zum Einsatz kommen hier unter anderem Wearables, wie z. B. Smart Glasses oder Smart Watches, welche Informationen in Echtzeit erfassen und weiterverarbeiten.

Das Projekt befasst sich mit der Digitalisierung der Bauwirtschaft und soll Potenziale für neue Dienstleistungen feststellen. Dies geschieht auch vor dem Hintergrund der Bauwerksdatenmodellierung (Building Information Modeling = BIM). Es soll eine auf Industrie 4.0-Technologien basierte Web-Plattform entwickelt werden, die einen digitalen Informationsaustausch zwischen allen am Bau Beteiligten ermöglicht und intelligente Planungs- und Steuerungsdienstleistungen sowie kontinuierliche Qualitätssicherungs- und Dokumentationsprozesse realisiert.

Bei erfolgreicher Umsetzung wird es in Zukunft möglich, Echtzeit-Bauinformationen für intelligente, baubegleitende Überwachung und Steuerung der Ablaufprozesse zu nutzen.

Partner

  • Institut für Kybernetisches Planen und Bauen
  • Fraunhofer-Institut für Techno- und Wirtschaftsmathematik
  • Technische Universität Kaiserslautern Center for Cognitive Science
  • Sander + Partner GmbH,
  • J. Wagner GmbH
  • Dr. Robert-Murjahn-Institut GmbH
  • HANNES GmbH & Co. KG Herten
  • Christian Gröber GmbH & Co. KG Stuttgart
  • Adam Oswald GmbH Geisenheim

Fördergeber

Bundesministerium für Bildung und Forschung (PT: KIT - Karlsruher Inst. für Technologie)

02K16C034

Bundesministerium für Bildung und Forschung (PT: KIT - Karlsruher Inst. für Technologie)

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence