Projekt

FLaReNet

Fostering Language Resources Network

Fostering Language Resources Network

  • Laufzeit:

Internationale Zusammenarbeit und die Neu-Gründung einer Interessengemeinschaft sind die Schüssel für eine kohärente Weiterentiwicklung von Sprachressoucen.

FLaReNet ist ein Europäisches Forum, das die Interaktion zwischen den Akteuren im Bereich Sprachressourcen unterstützt. Das FLaReNet Netzwerk wird diese Aufgabe auf verschiedenen Ebenen "anpacken": technische, wissenschaftliche, juristische, wirtschaftliche und politische Dimensionen werden hier eine Rolle spielen.

FLaReNet wird bereits existierendes Wissen über Sprachressourcen festigen und wird es in einer analytischen Form präsentieren, so dass die interne Struktur des Gebierts besser visualisiert werden kann.

Die Ergebnisse von FLaReNet werden hauptsächlich in Form von Berichten, die eine direktive Natur haben. Diese Ergebnisse sollen helfen, Prioritäten im Bereich Sprachressourcen zu erkennen, und somit auch Empfehlungen für öffentliche Finanzierung in sozial-relevanten und auch zukunftsträchtigen Initiativen zu formulieren..

Partner

  • CNR-ILC (I) Coordinator: The Istituto di Linguistica Computazionale del CNR
  • ELDA (F). The Evaluations and Language resources Distribution Agency
  • ILSP – “Athena” R.C. (GR).
  • CNRS (F). LIMSI
  • UPF (E). The Institute for Applied Linguistics (IULA)
  • Universität Wien (A). The Center for Translation Studies at the University of Vienna (UV)
  • UU (NL). Utrecht University
  • MPG (D). The Max Planck Institute for Psycholinguistics (MPG)
  • UNIBI (D). Bielefeld University
  • MLOGIC (H). Morphologic
  • UK MFF (CZ) . The Institute of Formal and Applied Linguistics
  • USFD (GB) The Sheffield NLP
  • DFKI (D).
  • CEA LIST (F). Systems and Technologies Integration Laboratory
  • UCPH (DK). The Center for Language Technology at the University of Copenhagen
  • OU (GB). The Open University
  • IPPBAS (BG).The Institute for Parallel Processing at the Bulgarian Academy of Science
  • VUA (NL). The Faculty of Arts at the Vrije Universiteit Amsterdam
  • RACAI (RO). The NLP group of the Romanian Academy
  • UNIMAN (GB). The University of Manchester
  • JSI (SLO). The Jo?ef Stefan Institute Department of Knowledge Technologies
  • UAM (PL). Adam Mickiewicz University Department of Computer Linguistics and Artificial Intelligence
  • Linguatec (D).
  • LFG (D). Langenscheidt
  • FBK (I). Fondazione Bruno Kessler
  • UA (B). CNTS (Center for Dutch Language and Speech) of the University of Antwerp works
  • UPC (E). The Universitat Politècnica de Catalunya

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence