Projekt

MindBot

Mental Health promotion of cobot Workers in Idustry 4.0

  • Laufzeit:

MindBot zielt darauf ab, Methoden zu identifizieren und Lösungen zur Förderung der psychischen Gesundheit in der sich etablierenden Industrie 4.0 im spezifischen Kontext der produzierenden Klein- und Mittelunternehmen (KMU) zu implementieren, die kollaborative Roboter (Cobots) in ihren Produktionslinien einsetzen. Die Idee von MindBot ist es, Arbeitsplätze zu gestalten, an denen der Grad der Herausforderung und der Schwierigkeit der Arbeitsaufgaben mit den Fähigkeiten und Fertigkeiten der Arbeiter abgestimmt ist, um die Motivation und das Engagement der Arbeiter zu unterstützen, die mit den Cobots auf flexible und personalisierte Weise interagieren. Dies wird eine aktive und positive Einstellung des Arbeiters erleichtern, die eine gute psychische Gesundheit fördert und negative Erfahrungen von Angst oder Langeweile und Apathie, die schließlich zu psychischen Erkrankungen führen, verhindert. Es wird ein multidisziplinärer Ansatz gewählt, der mehrere Facetten berücksichtigt, die sich potenziell auf die psychische Gesundheit auswirken können, und der in technologische, relationale und organisatorische Aspekte der Arbeit mit Cobots eingreift. An MindBot sind ein großer weltweiter Cobot-Hersteller, KMUs (Arbeitgeber und Arbeitnehmer), Universitäten, technische und klinische Forschungszentren, Patientenorganisationen und das Arbeits- und Rentenministerium beteiligt. Die wichtigsten erwarteten Ergebnisse sind: 1. die Definition von organisatorischen Richtlinien für die Gestaltung eines cobot-basierten Produktionsarbeitsplatzes, der in der Lage ist, die psychische Gesundheit der Arbeitnehmer zu fördern; 2. die Definition von technischen Richtlinien für die Gestaltung eines "psychisch-gesundheitsfreundlichen" Cobots, einschließlich der MindBot-Prototypentwicklung; 3. die Definition eines Beschäftigungsmodells für Personen, bei denen Autismus-Spektrum-Störungen (ASD) diagnostiziert wurden und die im Rahmen der Herstellung von KMUs arbeiten, die Cobot einsetzen.

Partner

Universita degli Studi di Milano Consiglio Nazionale Delle Ricerche KUKA Deutschland GmbH Universität Augsburg Associazione la nostra famiglia - Istituto Scientifico Eugenio (IRCCS Ponte Lambro) BIORICS NV (BIORICS Heverlee) Sveuciliste u Rijeci, Filozofski Faultet u Rijeci (Sveuciliste Rijeka) Ministarstvo rada i mirovinskog sustava (Ministarstvo MRMS Zagreb)

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner
Dr. Patrick Gebhard

Keyfacts

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence