Projekt

PRO-ACT (OG11)

Planetary RObots Deployed for Assembly and Construction Tasks

Planetary RObots Deployed for Assembly and Construction Tasks

  • Laufzeit:

Das Hauptziel von PRO-ACT ist die Implementierung und Demonstration mehrerer Robotersysteme, die miteinander kooperieren können, um verschiedene Aufgaben in einem lunaren Missionsszenario zu erfüllen. Die Ergebnisse aus den vorherigen Operational Grants (OGs) aus dem PERASPERA-Projekt – OG1 ESROCOS, OG2 ERGO, OG3 InFuse, OG4 I3DS, OG5 SIROM – werden berücksichtigt, um (1) die Montage einer ISRU-Anlage auf dem Mond als Vorläufer der menschlichen Besiedlung und (2) eine Teilmontage eines mobilen Portals zu ermöglichen. Das Portal soll sowohl für den 3D-Druck von Bauelementen für die Montage und den Bau menschlicher Lebensräume als auch zur Staubbekämpfung verwendet werden. In-Situ Resource Utilization (ISRU) ermöglicht Nachhaltigkeit in der Weltraumforschung, indem es die im Weltraum verfügbaren Ressourcen nutzt, um Produkte und Dienstleistungen für die Roboterforschung, die menschliche Erforschung und für kommerzielle Zwecke zu entwickeln.

Die Europäische Weltraumorganisation (ESA) bereitet eine Mission vor, um die Durchführbarkeit der ISRU auf dem Mond nachzuweisen.

Solche ISRU-Anlagen würden dabei als Wasser- und Sauerstoffquelle sowie als menschliche Außenposten dienen und zudem die Lieferung von Wasserstoff und Sauerstoff an verschiedene Orte im Mondraum ermöglichen.

Das Projekt PRO-ACT zielt in diesem Zusammenhang auf einen neuen Ansatz, bei dem mehrere Roboter zur Errichtung einer ISRU-Pilotanlage eingesetzt werden. Dabei sollen die Roboter miteinander auf die Erreichung gemeinsamer Ziele hinarbeiten, u.a. durch kooperative Missionsplanung und ausführende Handlungen für den Transport und die Montage der Anlage und ihrer unterstützenden Infrastruktur.

Das DFKI wird die Zusammenarbeit im multi-robotischen Team innerhalb des planetarischen Konstruktionsszenarios mit dem sechsbeinigen Robotersystem Mantis unterstützen, indem u.a. die Ergebnisse der vorherigen OGs 1-5 in PERASPERA berücksichtigt und implementiert werden.

PRO-ACT ist ein Projekt, das im Rahmen des EU-Förderprogramms Horizont 2020 aus dem PERASPERA (Plan European Roadmap and Activities for Space Exploitation of Robotics and Autonomy)-Aufruf hervorgegangen ist.

Partner

  • Space Applications Services NV, Belgium
  • GMV Aerospace and Defence SA, Spain
  • Przemyslowy Instytut Automatyki i Pomiarow PIAP, Poland
  • Centre National de la Recherche Scientifique CNRS, France
  • City, University of London, Great Britain
  • AVS added Value Industrial Engineering Solutions SLU, Spain
  • La Palma Research Centre for Future Studies SL, Spain
  • Thales Alenia Space, Great Britain

Fördergeber

Europäische Union

821903

EU Finanzierung, Horizon 2020 PERASPERA

Europäische Union

Projekt teilen auf:

Ansprechpartner

Keyfacts

Projektbilder

Mantis in Manipulationsposition

Konzept der kooperativen Montage einer ISRU-Anlage mit 3 robotischen Systemen (Mantis, IBIS und einem fahrbaren Portal)

Publikationen zum Projekt

Shashank Govindaraj, Jeremi Gancet, Diego Urbina, Wiebke Brinkmann, Nabil Aouf, Simon Lacroix, Mateusz Wolski, Francisco Colmenero, Michael Walshe, Crisitina Ortega, Balazs Bodo

In: 15th Symposium on Advanced Space Technologies in Robotics and Automation. ESA/Estec Symposium on Advanced Space Technologies in Robotics and Automation (ASTRA-2019) May 27-28 ESA-ESTEC, Noordwijk Netherlands 2019.

Zur Publikation

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence