Neues Europäisches Kompetenzzentrum für Industrierobotik und Künstliche Intelligenz – RICAIP

RICAIP soll den Grundstein für eine völlig neue EU-Forschungsinfrastruktur für die fortgeschrittene industrielle Produktion legen, wo neben dem Projektkoordinator CIIRC CTU weitere starke Partner wie VUT-CEITEC, ZeMA und das DFKI ein geografisch verstreutes Netzwerk von Versuchs- und Testindustriebetrieben bilden.

Freuen sich über den Start von RICAIP (v.l.n.r.): Dr. Silke Balzert-Walter (CLAIRE, DFKI), Prof. Dr. Philipp Slusallek (CLAIRE, Standortleiter DFKI Saarbrücken), Prof. Dr. Jana Koehler (CEO DFKI), Dr. Vit Dockal (CIIRC CTU), Dr. Anselm Blocher (Power4Production, DFKI), Dr. Pavel Burget (CIIRC CTU, Leiter Testbett Industrie 4.0).

Nach mehr als zwei Jahren Vorbereitung und einer anspruchsvollen mehrstufigen Bewertung hat das Czech Institute of Informatics, Robotics, and Cybernetics (CIIRC CTU) an der Technischen Universität in Prag die Ausschreibung um das europäische RICAIP-Projekt (Research and Innovation Centre on Advanced Industrial Production) gewonnen. Dort entsteht mit RICAIP ein europäisches Kompetenzzentrum für Industrierobotik und Künstliche Intelligenz mit einer Starthilfe von fast 50 Millionen Euro.

Mehr Informationen (auf Englisch): 

https://www.ciirc.cvut.cz/the-european-center-of-excellence-for-industrial-robotics-and-artificial-intelligence-is-being-created-at-ciirc-ctu

 

Beitrag teilen auf:

Kontakt

Reinhard Karger M.A.
Unternehmenssprecher DFKI

Tel.: +49 681 85775 5253


Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI)
Saarland Informatics Campus
Stuhlsatzenhausweg 3
66123 Saarbrücken
Deutschland

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence