Flexible Infratrukturen für die digitale Transformation - SmartFactoryKL und DFKI auf der SPS IPC Drives

Mit ihrem Messeauftritt auf der SPS IPC Drives in Nürnberg wird auch in diesem Jahr die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. auf Europas führender Fachmesse für elektrische Automatisierung vertreten sein. Vom 28. bis 30. November 2017 stellen SmartFactoryKL und das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) das breite Spektrum an Kompetenzen auf dem Gebiet Industrie 4.0 aus (Halle 10.0, Stand 508). Im Fokus steht dabei die technologische Infrastruktur, die eine flexible und agile, jedoch trotzdem automatisierte Produktion im Zeitalter von Industrie 4.0 überhaupt erst ermöglicht. An mehreren Modulen veranschaulicht die SmartFactory-KL die große Bandbreite der aktuellen Innovationen:




Read this press release in English

  • SmartFactoryKL und DFKI präsentieren auf der SPS IPC Drives in Nürnberg
  • Fokus auf technologische Infrastruktur für Industrie 4.0


Mobiles Transportsystem für die agile Produktion

Die modulare Fertigung gilt als eines der wesentlichen Kennzeichen von Industrie 4.0. Aber wenn sich die gesamte Anlage in kurzen Abständen verändert, wie ist der Weg eines Werkstücks durch die Produktion gewährleistet? Ein Teil der Lösung sind mobile Transportsysteme. Die mobile Roboterplattform der SmartFactoryKL ist ein agiles Transportsystem, das den flexiblen Materialtransport gewährleistet. So wird das Werkstück von den unterschiedlichen Produktionsmodulen zu einem Handarbeitsplatz transportiert. Durch komplexe Sensorik und Motorik sowie kabellose Vernetzung findet diese mobile Transporteinheit vollautomatisch zum Aufnahme- und Abgabeort. Den komplexen Anforderungen von Industrie 4.0-Anlagen wird somit Rechnung getragen: Ein Produkt kann vollautomatisiert innerhalb räumlich getrennter Produktionslinien weitergegeben werden und die Transporteinheit die unterschiedlichen Produktionsmodule selbstständig auffinden.

Intelligenter Handarbeitsplatz

Welche Rolle kommt dem Produktionsmitarbeiter in der digitalisierten, vollautomatisierten Fabrik zu? Am intelligenten Handarbeitsplatz zeigt die SmartFactoryKL, wie Mensch und Maschine Hand in Hand zusammenarbeiten. Die Station unterstützt den Mitarbeiter bei Montagetätigkeiten, zum Beispiel durch Augmented Reality-Technologien, die dabei helfen, einzelne Prozessschritte oder den gesamten Produktionsprozess manuell durchzuführen. Die Vorteile liegen wortwörtlich auf der Hand: Der Mitarbeiter wird bei komplexen Fertigungsprozessen, Schulung und Wartung optimal unterstützt. Der modulare Aufbau gewährleistet zudem, dass der Handarbeitsplatz individuell an die Bedürfnisse vor Ort angepasst werden kann.

Echtzeit-Ethernet-Kommunikation mit TSN

TSN steht für Time-Sensitive Networking. Dies bezeichnet eine Echtzeit-Ethernet-Variante, die als Kommunikationsstandard für die Industrie-4.0-Fertigung konzipiert wurde. Die große Stärke von TSN? Auf dieser Basis kann eine echtzeit- und multiprotokollfähige Netzwerkinfrastruktur bereitgestellt werden. Es deckt somit sowohl die Bedürfnisse moderner IT-Systeme als auch die Echtzeit-Anforderungen industrieller Steuerungssysteme ab. Als Use-Case zeigt der Demonstrator die synchrone Ansteuerung zweier Antriebe mit Echtzeit-Steuerungsdaten über TSN-Ethernet. Über diese TSN-Netzwerkinfrastruktur werden gleichzeitig Video-Streams einer Webcam, wie sie zum Beispiel für die Qualitätsdatenerfassung über ein Machine-Vision-System zum Einsatz kommen könnte, zu einem Remote-Display übertragen. Dabei wird die Echtzeitkommunikation ohne Beeinträchtigung aufrechterhalten. Der TSN-Demonstrator (Sercos® real time protocol over Time Sensitive Networking) wurde mit sechs Partner aus Industrie und Forschung gebaut.

 

TSN.jpg   HA.jpg    
TSN deckt die Bedürfnisse moderner IT-Systeme sowie die Echtzeit-Anforderungen industrieller Steuerungssysteme ab.
Foto: SmartFactoryKL/ A. Sell
 
Der intelligente Handarbeitsplatz unterstützt den Werker mit modernen Technologien
Foto: SmartFactoryKL / A. Sell
  

 

Pressekontakt:
Dr. Haike Frank
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Trippstadter Straße 122
67663 Kaiserslautern
Tel.: 0631 20575-3406
E-mail: info@smartfactory.de
 

Über die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V.

Die Technologie-Initiative SmartFactory KL e.V. wurde 2005 als gemeinnütziger Verein gegründet, um ein Netzwerk von Akteuren aus Industrie und Forschung zu Industrie 4.0 aufzubauen und darin gemeinschaftliche Projekte durchzuführen. Mit der Idee, das Internet der Dinge auch in die Produktion einzuführen, ist die Vision von Industrie 4.0 entstanden. Durch die aktive Beteiligung ihrer Mitglieder hat die Technologie-Initiative bereits realitätsnahe Lösungen, erste Produkte und gemeinschaftliche Standards in diesem Bereich erarbeitet. Die im Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern beheimatete SmartFactory-KL ist eine weltweit einzigartige herstellerunabhängige Demonstrations- und Forschungsplattform, in der innovative Informations- und Kommunikationstechnologien und deren Einsatz in einer realitätsnahen industriellen Produktionsumgebung getestet und weiterentwickelt werden. Die intensive Kooperation zwischen SmartFactory-KL und DFKI garantiert den Anschluss an die deutsche IT-Spitzenforschung.
www.smartfactory.de