Advanced Driver Assistance Systems – ADAS-Lab

Das ADAS-Lab (Advanced Driver Assistant Systems Living Lab) dient zur Forschung, Entwicklung und Demonstration von interaktiven Fahrzeugsystemen und neuen Mobilitätskonzepten. Es erstreckt sich über den Campus der Universität des Saarlandes und umfasst derzeit die folgenden Bestandteile: Zwei Fahrsimulationslabore, mehrere Versuchsträger (BMW, Mercedes), einen Test- und Demonstrationskurs, eine Werkstatt für den Prototypenbau und ab Juni 2014 eine (Elektro-) Fahrradflotte.

Die Fahrsimulationslabore sind mit der DFKI-eigenen Software OpenDS (www.opends.eu) ausgestattet und dienen zur entwicklungsbegleitenden Durchführung von Usability und Akzeptanzstudien. Auf der Teststrecke werden Fahrversuche und Demonstrationen durchgeführt, wofür das DFKI eine Sondergenehmigung der Kfz-Zulassungsbehörde erhielt. Die Ausstattung der Werkstatt ermöglicht die Herstellung von Bauteilen die prototypische Umsetzung von Produktdesigns.

Ab Juni 2014 betreibt das ADAS Lab darüber hinaus eine Fahrradflotte auf dem Campus der Universität des Saarlandes. Mehrere Cargo-Bikes (darunter auch Elektrolastenräder) stehen dann Studierenden, Bediensteten und Gästen kostenlos zur Nutzung auf dem Gelände zur Verfügung. Dabei werden anonyme Daten gesammelt, die zur Verbesserung von verkehrsmittelübergreifenden Mobilitätskonzepten dienen.

Kontakt

Dr.-Ing. Michael Feld
Tel.: +49 681 85775 5269
E-Mail:

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, DFKI
Forschungsbereich Kognitive Assistenzsysteme
Stuhlsatzenhausweg 3
Campus D3 2
66123 Saarbrücken
Deutschland