LEITER DES FORSCHUNGSBEREICHS Eingebettete Intelligenz

Prof. Dr. Paul Lukowicz

  • Adresse (Kaiserslautern)
    Hauptgebäude
    Trippstadter Straße 122
    D-67663 Kaiserslautern

Prof. Dr. Paul Lukowicz

Publikationen

Peter Hevesi, Jamie Ward, Orkhan Amiraslanov, Gerald Pirkl, Paul Lukowicz

In: International Journal On Advances in Life Sciences 10 1&2 Seiten 103-116 IARIA XPS Press 2018.

Zur Publikation
Marco Hirsch, Olivia Woolley-Meza, Daniela Paolotti, Antoine Flahault, Paul Lukowicz

In: Adjunct Proceedings of the 2018 ACM International Joint Conference on Pervasive and Ubiquitous Computing and Proceedings of the 2018 ACM International Symposium on Wearable Computers. International Joint Conference on Pervasive and Ubiquitous Computing (UbiComp-2018) October 9-11 Singapore Singapore ACM 2018.

Zur Publikation

Profil

Prof. Dr. Paul Lukowicz (Jahrgang 1967) ist seit 2011 Wissenschaftlicher Direktor und Leiter des Forschungsbereiches „Eingebettete Intelligenz“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Kaiserslautern.

Paul Lukowicz studierte Informatik (Dipl. Inform.) und Physik (Dipl. Phys.) an der Universität Karlsruhe, wo er 1999 zum Thema opto-elektronische Computerarchitekturen promovierte. Während seiner anschließenden Tätigkeit an der ETH Zürich baute er zwischen 1999 und 2004 am Institut für Elektronik die Wearable Computer Gruppe auf. Im Oktober 2003 wurde er als ordentlicher Universitätsprofessor für Informatik an die Private Universität für Gesundheitswissenschaften, Medizinische Informatik und Technik in Hall in Tirol (UMIT) berufen. Drei Jahre später nahm er den Ruf an die Universität Passau an, wo er den Lehrstuhl für Angewandte Informatik mit dem Schwerpunkt Embedded Systems und Pervasive Computing leitete. 2011 nahm Paul Lukowicz den Ruf an die TU Kaiserslautern an und leitet seitdem den neugegründeten Forschungsbereich „Eingebettete Intelligenz“ am DFKI. Seit 2014 managt er zudem das DFKI SmartCity Living Lab.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich Cyber-physischer Systeme, „Pervasive Computing“ und Sozial-Interaktiver Systeme.

Be-greifen


Be-greifbare, interaktive Experimente: Praxis und Theorie im MINT Studium erfahrbar verbinden

In den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technikwissenschaften) herrscht ein großer Bedarf an Fachkräften. Hinzu kommt, dass gerade hier die Quote der Studienabbrüche...

Be-greifen

CIMPLEX


Bringing Citizens, Models and Data together in Participatory, Interactive Social Exploratories

Im europäischen Forschungsprojekt CIMPLEX wird ein partizipatives System, das neue Wege geht, um im Krisenfall Augenzeugenberichte und Einschätzungen von betroffenen Bürgern, Daten und Computermodelle...

CIMPLEX

SmartWerk


SmartWerk - Kontextsensitive, Multimodale Mensch-Technik Schnittstellen für Intelligente Assistenzsysteme im Bauhandwerk

Das Ziel des Verbundvorhabens besteht in der Entwicklung innovativer Benutzerschnittstellen, die sich durch eine Kombination aus Aufmerksamkeitssteuerung mittels Augenverfolgung (Eye Tracking),...

SmartWerk

RCCrowdDB


Sensorgestützte Analyse der Nutzung Öffentlicher Räume

Das Projekt wird ein System entwickeln, welches mit Hilfe von speziellen Scannern, Menschenmassen anonymisiert und unter Berücksichtigung der Datenschutzauflagen erfassen kann. Die Sensoren erkennen...

RCCrowdDB

NotrufAPP


NotrufAPP

Die Notruf App wurde speziell für Bürgerinnen und Bürger mit Sprach-, Hör- oder sonstigen körperlichen Beeinträchtigungen entwickelt und hilft diesen im Ernstfall bei der Kommunikation mit den...