Chief Executive Advisor (CEA)

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster

  • Adresse (Saarbrücken)
    D3 2 (Hauptgebäude)
    Stuhlsatzenhausweg 3
    D-66123 Saarbrücken

  • Adresse (Berlin)
    Projektbüro

Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Wolfgang Wahlster

Publikationen

Robert Neßelrath, Tilman Becker, Melanie Reiplinger, Wolfgang Wahlster, Tim Schwartz, Detlef Zühlke

In: Gunther Reinhart, Wolfgang Wahlster, Detlef Zühlke, Bernd Scholz-Reiter, Manfred Wittenstein. Intelligente Vernetzung in der Fabrik - Industrie 4.0 Umsetzungsbeispiele für die Praxis. Seiten 277-288 Fraunhofer Verlag 2015.

Zur Publikation
Günter Neumann, Wolfgang Wahlster, Gerhard Paaß, David van den Akker

In: Wolfgang Wahlster, Hans-Joachim Grallert, Stefan Wess, Hermann Friedrich, Thomas Widenka. Towards the Internet of Services: The THESEUS Program. Seiten 383-392 ISBN 978-3-319-06755-1 Springer 2014.

Zur Publikation

Profil

Persönliche Angaben

Wolfgang Wahlster ist Professor für Informatik und hatte von 1982 – 2018 an der Universität des Saarlandes den Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz inne. Er war einer der Wissenschaftlichen Direktoren des DFKI seit der Gründung des DFKI im Jahr 1988 und leitete es bis 2019 als CEO. Seine aktuellen Forschungsgebiete sind multimodale Sprachdialogsysteme, benutzeradaptive kognitive Assistenzsysteme für das Internet der Dienste und der Dinge sowie cyber-physische Produktionssysteme auf der Basis digitaler Produktgedächtnisse und kollaborativer Team-Robotik. Für seine Forschungen wurde er mit dem deutschen Zukunftspreis des Bundespräsidenten und Ehrendoktorwürden der Universitäten Darmstadt, Linkoeping und Maastricht ausgezeichnet. Er ist Mitglied der Nobelpreis-Akademie in Stockholm sowie der deutschen Nationalakademie Leopoldina. Als Mitglied von Beratungsgremien der Bundesregierung wie den Partnern für Innovation und der Forschungsunion hat er Zukunftsprojekte wie Industrie 4.0 und Smart Service Welt mitinitiiert. Mit über 90 erfolgreichen Firmenneugründungen leitete er eines der gründungsaktivsten Forschungszentren und ist nach wie vor in zahlreichen industriellen Aufsichtsräten und Beiräten tätig.

CV

Wissenschaftliche Berufstätigkeit

  • 1978 - 1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter in Forschungsprojekten zu Sprachdialogsystemen an der Universität Hamburg
  • 1982 - 2018 W3-Professur für Informatik an der Universität des Saarlandes, Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz
  • 1987 Gastprofessor an der UC Berkeley, USA und erster Gastforscher am neu gegründeten International Computer Science Institute (ICSI)
  • 1988 Wissenschaftlichen Gründungsdirektor des Deutschen Forschungszentrums für Künstlichen Intelligenz in Kaiserslautern und Saarbrücken
  • 1997 - 2019 Vorsitzender der Geschäftsführung und zum technisch-wissenschaftlichen Leiter des Deutschen Forschungszentrums für Künstlichen Intelligenz in Kaiserslautern und Saarbrücken (heute auch Bremen und Berlin)
  • 2000 - 2018 Kooptierter Professor für Computerlinguistik an der Philosophischen Fakultät der Universität des Saarlandes
  • 2019 Chief Executive Advisor des DFKI, Vertrag als Chefberater der DFKI-Geschäftsführung

Ausbildung

  • 1972 Abitur am Max-Planck Gymnasium, Delmenhorst (sehr gut mit Auszeichnung)
  • 1972 - 1977 Studium der Informatik und der Theoretischen Linguistik an der Universität Hamburg
  • 1977 Diplom in Informatik an der Universität Hamburg (sehr gut)
  • 1981 Promotion zum Dr. rer. nat. in Informatik an der Universität Hamburg (Note: summa cum laude, Doktorvater: Prof. Dr. W. Brauer)

Ehrungen

  • 1972 - 1977 Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes
  • 1991 Fritz-Winter-Preis für Forschungen zur intelligenten Mensch-Maschine-Kommunikation
  • 1993 Ernennung zum AAAI Fellow (American Association for Artificial Intelligence), Stanford, höchste amerikanische wissenschaftliche Auszeichnung für Künstliche Intelligenz-Forschung
  • 1995 ITEA-Preis (Information Technology European Award), bedeutendste europäische Auszeichnung für angewandte Informatik-Forschung
  • 1998 Verleihung der Ehrendoktorwürde Dr. rer.nat. h.c. der Universität Linköping, Schweden
  • 1999 Ernennung zum ECCAI-Fellow (European Coordinating Committee for Artificial Intelligence), Brüssel, höchste europäische Auszeichnung für Künstliche Intelligenz-Forschung
  • 2000 Verleihung des Karl-Heinz Beckurts-Preises
  • 2001 Verleihung der Ehrendoktorwürde Dr. rer.nat. h.c. der TU Darmstadt
  • 2001 Verleihung des Deutschen Zukunftspreises durch Bundespräsident Rau
  • 2002 Wahl zum ordentlichen Mitglied der Akademie der Wissenschaften und Literatur, Mainz
  • 2003 Wahl zum auswärtigen Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften in Stockholm
  • 2004 Ernennung zum Saarlandbotschafter durch den Ministerpräsidenten des Saarlandes
  • 2004 Wahl zum ordentlichen Mitglied der Nationalen Akademie Deutschlands Leopoldina, Sektion Informationswissenschaften, Halle
  • 2004 Aufnahme in die „Wall of Fame – Pioniere der Computertechnik“ der HNF, des weltweit größten Museums für Computertechnik
  • 2004 Wahl zum ordentlichen Mitglied von Acatech, Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, München
  • 2004 Ernennung zum Fellow der Gesellschaft für Informatik
  • 2005 Ernennung zum Sprecher der Saarlandbotschafter durch den Ministerpräsidenten des Saarlandes
  • 2006 Verleihung des Bundesverdienstkreuzes 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 2007 Verleihung der Ehrenmitgliedschaft des Forschungsinstituts für Informatik OFFIS, Oldenburg
  • 2008 Wahl zum ordentlichen Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, Berlin
  • 2010 Verleihung der Ehrenmitgliedschaftder Gesellschaft zur Förderung des Forschungstransfers (GFFT), Bad Vilbel
  • 2013 Verleihung des Donald E. Walker Distinguished Service Awards des Weltverbandes für Künstliche Intelligenz IJCAI
  • 2014 Aufnahme in die Hall of Fame „der größten IT-Persönlichkeiten“ der Computerwoche
  • 2015 Verleihung der Ehrendoktorwürde der Universität Maastricht, Niederlande
  • 2016 Empfänger des ICMI Sustained Accomplishment Preises der ACM
  • 2017 Verleihung des Saarländischen Verdienstordens
  • 2018 Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Stadt Saarbrücken

Ämter

  • 1984 - 1985 Sprecher des Fachbereichs Informatik an der Universität des Saarlandes
  • 1985 - 1995 Vorstandsmitglied im Sonderforschungsbereich 314 „Künstliche Intelligenz – Wissensbasierte Systeme“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1986 - 1988 Sprecher des Fachbereichs Künstliche Intelligenz in der Gesellschaft für Informatik
  • 1988 - 1993 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats der Stiftung Knowledge-based Systems (SKBS) der Niederländischen Regierung
  • 1990 - 1995 Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats des Christian Doppler Instituts für Expertensysteme der Technischen Universität Wien
  • 1990 - 2005 Mitglied des Steering Committee des deutsch-japanischen IT-Forums des BMBF
  • 1991 - 1993 Präsident des Weltverbandes für Künstliche Intelligenz, IJCAII, Palo Alto, USA
  • 1991 Sprecher der Arbeitsgemeinschaft der deutschen KI-Institute
  • 1992 - 2000 Vorstandsmitglied im DFG-Graduiertenkolleg „Kognitionswissenschaften“
  • 1992 - 2001 Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des OFFIS-Instituts an der Universität Oldenburg
  • 1993 Konferenzleiter des Weltkongresses zur Künstlichen Intelligenz IJCAI- 93, Chambery, Frankreich
  • 1996 - 2007 Vorstandsmitglied im Sonderforschungsbereich 378 „Ressourcenadaptive kognitive Prozesse“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft
  • 1996 Vorsitzender des Programmkomitees der Europäischen Tagung zur Künstlichen Intelligenz, ECAI-96, Budapest, Ungarn
  • 1996 - 2000 Präsident der Europäischen Vereinigung für Künstliche Intelligenz, ECCAI, Brüssel
  • 1997 Vorsitzender des Programmkomitees des Weltkongresses für Computerlinguistik ACL/EACL, Madrid, Spanien
  • 1998 - 2010 Ernennung zum Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des italienischen Informatik-Forschungszentrums IRST, Trento, Italien
  • 1999 - 2005 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des schwedischen Instituts für Informationstechnologie, SITI, Stockholm
  • 1999 - 2011 Mitglied der Jury für den SaarLB-Wissenschaftspreis
  • 2000 - 2005 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der DaimlerChrysler AG
  • 2000 Präsident des Weltverbandes für Computerlinguistik ACL (Association for Computational Linguistics), New York, USA
  • 2000 - 2009 Mitglied im wissenschaftlichen Beirat als Visiting Committee  für alle Forschungsinstitute von INRIA, Frankreich
  • 2000 - 2005 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Cyber Assist Research Institutes zu Ubiquituous Computing, Tokio, Japan
  • 2001 - 2006 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates des OFFIS-Instituts an der Universität Oldenburg
  • 2001 - heute Mitglied des Kuratoriums des Fraunhofer Instituts für Techno- und Wirtschaftsmathematik, ITWM, Kaiserslautern
  • 2001 - 2007 Vorstandsmitglied im internationalen Graduiertenkolleg der DFG „Language Technology and Cognitive Systems“
  • 2002 - heute Sprecher des Feldafinger Kreises für die Internetgesellschaft
  • 2002 - heute Vorstandsmitglied des International Computer Science Institutes (ICSI), Berkeley, USA
  • 2003 - 2011 Mitglied des internationalen wissenschaftlichen Beirates des Trento-Haifa Kooperationsinstituts am Rothschild-Zentrum für interdisziplinäre Informatik-Anwendungen, Haifa, Israel
  • 2003 - 2009 Mitglied des wissenschaftlichen Beirates des Alberta Ingenuity Center for Machine Learning an Univ. of Alberta, Edmonton, Canada
  • 2003 - 2010 Mitglied im höchsten Informatik-Beratungsgremium der EU, ISTAG Information Society Technologies Advisory Group, Brüssel
  • 2003 Vorsitzender des Programmkomitees für die ACM-Tagung zu multimodalen Benutzerschnittstellen, ICMI-2003, Vancouver, Canada
  • 2003 - 2007 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der AutoUni, der Universität der Volkswagen AG, Wolfsburg
  • 2004 - 2009 Vorsitzender der Jury für den Voice Award – die besten deutschen Sprachdialogsysteme
  • 2004 - 2006 Mitglied der „Partner für Innovation“ des Bundeskanzlers, der Top-Level Innovationsrunde der Bundesregierung
  • 2004 - heute Mitglied des Münchner Kreises
  • 2004 - 2014 Mitglied des  internationalen Beratungsgremiums IRAC für das kanadische Exzellenzprogramm zur Informatikforschung (iCore), Calgary, Kanada
  • 2004 - 2014 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der International ACM Conference on Multimodal Interfaces (ICMI)
  • 2005 - 2008 Jury-Mitglied im Wettbewerb „Stadt der Wissenschaft“ des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft
  • 2005 - 2006 Mitglied des internationalen Auswahlkomitees für die schwedischen Exzellenzzentren (Berzelius und Linnaeus-Förderlinien) des Swedish Research Councils
  • 2005 - 2007 Sprecher des Transferbereichs 53 „Kognitive Technologien für praktische Anwendungen“ der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
  • 2005 - 2007 Mitglied der Jury für die Sofja Kovalevskaja-Preise der Alexander von Humboldt-Stiftung, Bonn
  • 2005 - 2009 Mitglied des Advisory Boards der NTT DoCoMo Euro-Labs, München
  • 2005 - heute Vorsitzender der Jury für den Hermes Award für technische Innovation, Hannover
  • 2006 Vorsitzender des Programmkomitees der International Conference on Intelligent Technologies for Interactive Entertainment
  • 2006 Wissenschaftlicher Leiter des BMBF-Strategiekreises für das Förderprogramm IKT-2020
  • 2006 - 2013 Mitglied der Forschungsunion „Wirtschaft – Wissenschaft“ der Bundesregierung und Promotor für das Innovationsfeld „Informations- und Kommunikationstechnologien“
  • 2006 - heute Mitglied der AG5/6 des BMBF bei allen nationalen IT-Gipfeln der Bundesregierung
  • 2006 - 2015 Mitglied der Jury „Land der Ideen“
  • 2007 - 2009 Mitglied des Management Boards der Deutschen Telekom Laboratories an der Ben-Gurion Universität, Israel
  • 2007 Vorsitzender der Jury für den European ICT Prize der EU
  • 2007 - 2011 Mitglied des Aufsichtsrats des T-Labs Research Centers an der Ben-Gurion-Universität, Ber Sheva, Israel
  • 2007 - 2012 Vorsitzender des Steering Boards der Deutschen Telekom Laboratories, Berlin
  • 2007 - 2014 Vorstandsrat für Mathematik/Informatik in der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte (GDNÄ)
  • 2007 - heute Mitglied des International Advisory Boards des National Institutes of Informatics (NII), Tokyo
  • 2007 - heute Mitglied des Cluster Boards und Principal Investigator im DFG-Exzellenzcluster „Multimodal Computing and Interaction“, Saarbrücken
  • 2007 - heute Mitglied der International Graduate School for Computer Science im Rahmen der Exzellenzinitiative der DFG, Saarbrücken
  • 2008 - 2010 Mitglied des Scientific Advisory Boards von SIMTech, Singapore Institute of Manufacturing Technology, Singapore
  • 2008 Mitglied des International Board of Review für die Alberta Ingenuity Forschungszentren, Canada
  • 2008 - 2020 Mitglied des Hochschulrates der Universität Hamburg
  • 2008 - 2012 Vorsitzender des Technologie- und Innovationsrates (TIR) des Landes Berlin
  • 2008 - 2010 Mitglied des Vorstandes der Innovationspartnerschaft AAL zwischen BMBF und VDE
  • 2008 - 2010 Mitglied des SAP Research Kuratoriums für EMEA
  • 2008 - 2016 Mitglied der Jury für den Berliner Wissenschaftspreis
  • 2008 - 2016 Wissenschaftlicher Leiter der AAL-Kongresse des VDE, Berlin, Frankfurt
  • 2009 Mitglied des Future Internet High-Level Expert Panel der EU, Brüssel
  • 2009 - 2011 Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirates des Centers for Advanced Security Research (CASED), Darmstadt
  • 2009 - heute Mitglied des Strategieboards und Sprecher für das Saarland im BMBF-Spitzencluster ‚Softwareinnovationen für das Digitale Unternehmen‘
  • 2009 - 2017 Mitglied des Vorstands (ESB) des europäischen Exzellenzclusters EIT Digital des Europäischen Instituts für Innovation und Technologie EIT, Brüssel
  • 2009 - 2017 Mitglied des Governance Boards des Intel Visual Computing Institutes
  • 2011 - 2014 Mitglied des SAP Research Advisory Boards, Walldorf und Palo Alto
  • 2011 - 2013 Mitglied des Scientific Committee der Fondazione Bruno Kessler, Trento, Italien
  • 2011 - 2018 Vorsitzender der Jury für den nationalen Software Campus
  • 2012 - heute Mitglied der Jury der BMBF-Förderinitiative „Forschungscampus – öffentlich-private Partnerschaft für Innovationen“
  • 2012 - 2016 Vorsitzender des höchsten Beratungsgremiums der Europäischen Union zum Internet der Zukunft (FI-PPP Programm FIWARE)
  • 2012 - 2018 Mitglied der Jury für den CeBIT Innovation Award des BMBF und der Deutschen Messe AG
  • 2012 - 2013 Mitglied des Technology Position Audit Committees für alle IKT-Forschungsgruppen des TNO, Delft, Niederlande
  • 2013 - 2021 Sprecher des Wissenschaftlichen Beirates des Informatik-Instituts OFFIS in Oldenburg
  • 2014 Mitglied des International Audit Committees für das IDIAP Research Institute, Martigny, Schweiz
  • 2014 - heute Vorsitzender des International Advisory Committees (IAC) des National Institute for Information and Communication Technology (NICT), Tokyo, Japan
  • 2014 - heute Mitglied des wissenschaftlichen Demografie-Beirates der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz
  • 2015 - 2016 2. Vizepräsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte e.V. (GDNÄ)
  • 2015 Mitglied der Expertenkommission für das Zentrum Digitalisierung Bayern
  • 2015 - heute Mitglied der Wissenschaftlichen Kommission „Digitale Gesellschaft“ der nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina
  • 2015 Mitglied der Begutachtungsgruppe aller Informatik-Fachbereiche  der Niederlande
  • 2015 - heute Vorsitzender des Internationalen Wissenschaftlichen Beirats (IAB) des National Institute of Informatics (NII) als japanischem Exzellenzzentrum für Informatik, Tokio, Japan
  • 2016 - 2020 Hochschulrat der Technischen Universität Darmstadt
  • 2016 - 2020 Mitglied des internationalen wissenschaftlichen Beirates des Czech Institute of Informatics, Robotics, and Cybernetics, Prag, Tschechien
  • 2016 - heute Mitglied des Digitalisierungsrats der Ministerpräsidentin des Saarlandes
  • 2016 - 2020 Mitglied im Beirat des Korean Institute of Science and Technology (KIST) Europe
  • 2016 - 2019 Mitglied im Beirat des Brightland Business Intelligence and Smart Service Institute (BISS) in Heerlen, Niederlande
  • 2017 - 2018 Präsident der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte e.V. (GDNÄ), 1822 gegründet
  • 2017 - heute Mitglied des Lenkungskreises der BMBF-Plattform „Lernende Systeme“
  • 2017 - heute Mitglied des internationalen wissenschaftlichen Beirats des Einstein Center Digital Future (ECDF), Berlin
  • 2017 - heute Mitglied im Internationalen Beirat für kollaborative Forschungslabore (CoLABs) der FCT, Lissabon, Portugal
  • 2018 - heute Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Beijing Artificial Intelligence Technology Center Research Institutes, China
  • 2018 - 2019 Mitglied der Datenethikkommission der Bundesregierung
  • 2018 - Mitglied der Enquêtekommission des Landtages des Saarlandes „Digitalisierung im Saarland – Bestandsaufnahme, Chancen und Maßnahmen“, Saarbrücken

Projekte

Designetz


Designetz: Baukasten für die Energiewende - von Einzellösungen zum effizienten System der Zukunft

Designetz ist als eines von fünf Schaufenstern vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Rahmen des Förderprogramms "Schaufenster intelligente Energie - Digitale Agenda für die...

Designetz

Hybr-iT


Hybride und intelligente Mensch-Roboter-Kollaboration - Hybride Teams in wandlungsfähigen, cyber-physischen Produktionsumgebungen

Das Ziel des Vorhabens ist der Aufbau und die industrielle Erprobung von hybriden Teams. Diese bestehen aus Menschen, Robotern, software‐basierten Assistenzsystemen sowie intelligenten, virtuellen...

Hybr-iT

BaSys4.0


Basissystem Industrie 4.0

Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Basissystems für Produktionsanlagen, das die effiziente Wandelbarkeit eines Produktionsprozesses als zentrale Herausforderungen der vierten industriellen...

BaSys4.0

Power4Production


Zentrum für innovative Produktionstechnologien

Im Mittelpunkt des Zentrums „Power4Production“ (P4P) steht die intelligente Vernetzung von Produkten und Produktionsumgebungen der industriellen Wertschöpfung. Dabei geht es im ersten Schritt um...

Power4Production

MADMACS


Multiadaptives Dialog-Management für Cyber-physische Umgebungen

MADMACS soll der neuen Art von Geräten und Interaktionstechnologien Rechnung tragen, die in

unsere Lebensräume Einzug hält: Das Hauptziel des Projekts besteht darin, diese vernetzten „Systeme

von...

MADMACS

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence