LEITER DES FORSCHUNGSBEREICHS Intelligente Netze

Prof. Dr.-Ing. Hans Dieter Schotten

  • Adresse (Kaiserslautern)
    Hauptgebäude
    Trippstadter Straße 122
    D-67663 Kaiserslautern

Prof. Dr.-Ing. Hans Dieter Schotten

Publikationen

Julian Ahrens, Lia Ahrens, Hans Dieter Schotten

In: ZTE Communications: An International Journal Special Issue on Computational Radio Intelligence Seiten 1-10 Editorial Office of ZTE Communications 2020.

Zur Publikation
Wei Jiang, Mathias Strufe, Hans Dieter Schotten

In: IEEE Consumer Communications and Networking Conference. IEEE Consumer Communications and Networking Conference (CCNC-2020) January 10-13 Las Vegas Nevada United States IEEE 2020.

Zur Publikation
Simon Duque Antón, Anna Pia Lohfink, Chistoph Garth, Hans Dieter Schotten

In: Proceedings of the Central European Cybersecurity Conference 2019. Central European Cybersecurity Conference (CECC-2019) November 14-15 Munich Bavaria Germany ACM New York, NY, USA 11/2019.

Zur Publikation

Profil

Persönliche Angaben

Kurzbiographie

Hans Schotten leitet als Wissenschaftlicher Direktor die Forschungsgruppe Intelligente Netze am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und hat den Lehrstuhl für Funkkommunikation und Navigation an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) inne. Er ist Vorsitzender der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) und Mitglied des Präsidiums des Verbands der Elektrotechnik (VDE).

Im Rahmen seiner Forschung beschäftigt sich Professor Schotten unter anderem mit Mobilfunktechniken und Funkkommunikation und entwickelt neue Sicherheitstechniken und Kommunikationsinfrastrukturen für die Industrie.

CV

1984 – 1990  Studium der Elektrotechnik, RWTH Aachen
1990 – 1999  Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Nachrichtentechnik (Prof. Lüke) der RWTH Aachen
1997  Promotion zum Doktor-Ingenieur
1999 – 2003  Ericsson Eurolab Deutschland GmbH, Nürnberg. Senior Researcher, Ericsson Corporate Research
2003 – 2007  Qualcomm CDMA Technologies GmbH, Nürnberg. Forschungskoordinator, Qualcomm Europa, und Direktor, Technische Standards
2007 – heute  Professur für Funkkommunikation und Navigation, Technische Universität Kaiserslautern
2012 – heute  Wissenschaftlicher Direktor, Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH, und Leiter des Bereichs „Intelligente Netze“
2013 – 2014  Dekan, Fakultät für Elektrotechnik, Universität Kaiserslautern
2018 – heute  Vorsitzender der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) und Mitglied des Vorstandes des Verbandes der Elektrotechnik (VDE)

Berater und Experte für mehrere internationale Unternehmen, den Bundesgerichtshof sowie die Internationale Handelskammer

Arbeitsschwerpunkte

  • Mobilfunk, insbesondere 5G-Design
  • Industrielle Kommunikationslösungen und drahtlose Automatisierung
  • Sicherheit in Industrie 4.0
  • Kommunikationslösungen für Automotive und Bahn

Mitgliedschaften

Ämter

  • Vorsitzender der Informationstechnischen Gesellschaft (ITG) des VDE
  • Vorsitzender des VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Projekte

FabOS


Vision für ein offenes, verteiltes, echtzeitfähiges und sicheres Betriebssystem für die Produktion

FabOS bildet den IT-Backbone für die wandlungsfähige Automatisierung der Fabrik der Zukunft und die Grundlage eines Ökosystems für datengetriebene Dienste und KI-Anwendungen.

Deutsche Unternehmen...

FabOS

KI-Mobil


KI für Mobilität, Logistik und Energie

Das Ziel von KI-mobil ist die Realisierung einer KI gestützten Softwareplattform für disruptive, resourcenschonende und performante Mobilitätskonzepte, die sowohl Individual- und öffentlichen, als...

KI-Mobil

SCRATCh


SeCuRe and Agile Connected Things

Die Entwicklung und der Betrieb von sicheren, großflächigen IoT-Systemen ist schwierig. Es gibt technologische Plattformen, die die notwendigen Bausteine für die Integration von Geräten und...

SCRATCh

IUNO Insec


Integrations- und Migrationsstrategien für industrielle IT-Sicherheit

MOTIVATION

Das nationale Referenzprojekt zur IT-Sicherheit in der Industrie 4.0 (IUNO) hat methodische Ansätze zur Bedrohungs- und Risikobewertung für den industriellen Einsatz erforscht....

IUNO Insec

TACNET 4.0


Hochzuverlässige und echtzeitfähige 5G Vernetzung für Industrie 4.0 - Das taktile Internet für Produktion, Robotik und Digitalisierung der Industrie

Übergeordnetes Ziel von TACNET 4.0 ist die Entwicklung eines einheitlichen industriellen 5G Kommunikationssystems, welches 5G Netze und industrielle Kommunikationsnetze durchgängig integriert. Hierzu...

TACNET 4.0

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence