LEITER DES FORSCHUNGSBEREICHS Planbasierte Robotersteuerung

Prof. Dr. Joachim Hertzberg

  • Adresse (Osnabrück)
    ICO InnovationsCentrum
    Albert-Einstein-Straße 1
    49076 Osnabrück

    Deutschland

Prof. Dr. Joachim Hertzberg

Publikationen

Henning Deeken, Thomas Wiemann, Joachim Hertzberg

In: Applied Intelligence 2019 Springer International Publishing International Publishing 2019.

Zur Publikation
Andreas Linz, Joachim Hertzberg, Jan Roters, Arno Ruckelshausen

In: Meyer-Aurich (Hrsg.). Digitalisierung in kleinstrukturierten Regionen. Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft (GIL-2019) Digitalisierung in kleinstrukturierten Regionen February 18-19 Wien Austria LNI Gesellschaft für Informatik 2019.

Zur Publikation
Thomas Wiemann, Felix Igelbrink, Sebastian Pütz, Joachim Hertzberg

In: Proceedings of the IFAC Symposium on Intelligent Autonomous Vehicles. IFAC Symposium on Intelligent Autonomous Vehicles (IAV-2019) July 3-5 Gdansk Poland IFAC 2019.

Zur Publikation

Profil

Persönliche Angaben

Prof. Dr. Joachim Hertzberg ist Leiter des Forschungsbereichs „Planbasierte Robotersteuerung“ am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz. Er ist zudem Leiter der Forschungsgruppe Wissensbasierte Systeme (KBS) der Universität Osnabrück.

Forschungsinteressen:

  • Künstliche Intelligenz
  • Autonome mobile Roboter
  • Aktionsplanung
  • Planbasierte Robotersteuerung
  • Interpretation von Sensordaten
  • Semantisches Mapping
  • Robotik in der Landwirtschaft

CV

Akademische Laufbahn

  • Diplom in Informatik, Universität Bonn, 1982.
  • Promotion (Dr.rer.nat) in Informatik, Universität Bonn, 1986.
  • Habilitation in Informatik, Universität Hamburg, 1995.

Beruflicher Werdegang

  • 1982-1986: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fachbereich Informatik, Universität Bonn
  • 1986-2001: Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der GMD (GMD in Wikipedia)
  • 03-07/1993: Gastwissenschaftler, International Computer Science Institute (ICSI), Berkeley, CA
  • 1993-1994: Stellvertretender Professor (C4-Lehrstuhlvertreter), Fakultät für Informatik, Universität Dortmund
  • 07-09/1996: Gastdozent, Fachbereich Informatik, University of Auckland, Neuseeland
  • 1998-2004: Externer Dozent (Privatdozent), Universität Bonn, Fachbereich Informatik
  • 1999-2004: Leiter der Abteilung Robot Control Architectures (ARC), AIS
  • 2001-2004 (Fusion zwischen GMD und Fraunhofer-Gesellschaft): Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut für Autonome Intelligente Systeme (AIS, jetzt IAIS)
  • Seit 09/2004: Professor für Informatik (Wissensbasierte Systeme) an der Universität Osnabrück
  • 2007-2009: Dekan der Fakultät für Mathematik und Informatik, Universität Osnabrück
  • Seit 10/2011: Leiter der Niederlassung Osnabrück, Robotics Innovation Center (RIC), Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
  • 03-05/2014: Gastdozent, Università La Sapienza, Rom, Abt. Computer, Steuerungs- und Managementtechnik Antonio Ruberti (DIAG)

Ehrungen

  • EurAi Fellow (früher ECCAI Fellow genannt) ab 2014
  • Auszeichnung für Exzellenz für das Springer Handbook of Robotics (B. Siciliano, O. Khatib, Hrsg.), Kapitel Co-Autor (2008)
  • Vize-Weltmeister (Teammitglied), RoboCup Rescue, Lissabon (2004)
  • ICSI-Preis der GMD für herausragende wissenschaftliche Forschung (1992)
  • Promotionsstipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes (1983/84)

Mitgliedschaften

  • Association for the Advancement of Artificial Intelligence (AAAI)
  • Gesellschaft für Informatik (GI)
  • Gesellschaft für Informatik in der Landwirtschaft (GIL)
  • Gesellschaft für Kognitionswissenschaft (GK)
  • Osnabrücker Wissenschaftliche Gesellschaft (OWiG)

Projekte

Agri-Gain


Agrarwirtschaftliches Gateway für Künstliche Intelligenz

Ziel von Agri-Gain ist es, der deutschen Agrar- und Ernährungswirtschaft den Einsatz von KI-Technologie zu ermöglichen. Die Vision ist eine Plattform, die KI-Bausteine bereits im Anwendungskontext zur...

Agri-Gain

ODIL


Offene Software-Plattform für Dienstleistungsinnovationen in einem Wertschöpfungsnetz in der Landwirtschaft

Das Verbundprojekt ODiL entwickelt, implementiert und demonstriert eine offene Plattform zur integrierten, skalierbaren, vernetzten und sicheren Repräsentation, Kommunikation und Bearbeitung von Daten...

ODIL

Portraitfoto

Portrait Prof. Dr Hertzberg
Portrait Prof. Dr Hertzberg

Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz
German Research Center for Artificial Intelligence